903.000 Seher im Schnitt für die 19. Staffel der ORF-"Liebesg'schichten"

29. September 2015, 14:05
3 Postings

Meistgesehene Folge war jene am 17. August mit durchschnittlich 1,096 Millionen Sehern

Wien – Elizabeth T. Spiras "Liebesg'schichten und Heiratssachen" sind im ORF auch nach 19 Jahren ihres Bestehens ein Publikumshit. Insgesamt 3,44 Millionen Österreicher verfolgten zumindest kurz eine der Folgen der 19. Staffel. Die abgelaufene Staffel erreichte durchschnittlich 903.000 Seher bei einem Marktanteil von 36 Prozent. Ein Topwert seit 2012, wie der ORF am Dienstag in einer Aussendung mitteilte.

Die meistgesehene Ausgabe war Episode Nummer sieben am 17. August mit bis zu 1,179 Millionen Zuschauern und durchschnittlich 1,096 Millionen Sehern bei 38 Prozent Marktanteil. Die finale Folge am Montag sahen bis zu 1,002 Millionen Zuseher, im Schnitt 944.000, der Marktanteil betrug 34 Prozent.

Auch online waren die "Liebesg'schichten und Heiratssachen" ein Publikumsmagnet: Die bisher ausgewerteten Folgen 1 bis 9 erzielten durchschnittlich jeweils 171.000 Live-Stream- und Video-on-Demand-Abrufe. Insgesamt wurden die neun Ausgaben 1,54 Millionen Mal abgefragt.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Fernsehdirektorin Kathrin Zechner kündigten denn auch eine weitere Staffel der ORF-"Liebesg'schichten" an. "Es freut mich besonders, dass wir die beliebte Reihe 2016 fortsetzen und mit Toni Spira und ihrem Team das 20-jährige Jubiläum feiern können", so Wrabetz. (APA, 29.9.2015)

  • Quotengarant: Elizabeth T. Spiras "Liebesg'schichten und Heiratssachen".
    foto: orf

    Quotengarant: Elizabeth T. Spiras "Liebesg'schichten und Heiratssachen".

Share if you care.