SMS wieder unter der Milliardenmarke

29. September 2015, 11:11
50 Postings

Jahrelang hatte die SMS der zunehmenden Konkurrenz von Smartphone-Apps getrotzt

Noch im Dezember 2012 hatte der Handy-Kurznachrichtendienst SMS sein 20-jähriges Bestehen mit einem Rekord gefeiert. In dem Jahr wurden pro Quartal 2,4 Milliarden SMS in Österreich verschickt. Im Folgejahr 2013 sank die Zahl der versandten Kurzmitteilungen dann erstmals. 2015 rutschte nun die Anzahl gesendeter SMS auf 975.000 Millionen pro Quartal. Dies geht aus Bericht der RTR hervor. Viele Konsumenten nutzen stattdessen Messenger wie WhatsApp.

Nebenprodukt

Die SMS war ursprünglich ein Nebenprodukt: Auf diesem Kanal wollten die Betreiber vor allem Informationen über eventuelle Netzstörungen an die Kunden verschicken. Lange bevor die E-Mail mobil wurde, ermöglichte die SMS, Textnachrichten unabhängig von Ort und Zeit zu übermitteln. Die Vorteile der SMS: Sie funktioniert seit etwa 1994 auf jedem Handy und benötigt weder eine Internetverbindung noch eine gesonderte Anmeldung. Zudem können Nachrichten bequem über alle Mobilfunkanbieter zugestellt werden. (sum, 29.9. 2015)

Link

RTR

  • Artikelbild
    foto: sum
Share if you care.