ISS: Japanischer Frachter zu Müllraumschiff umfunktioniert

29. September 2015, 10:19
8 Postings

Besatzung der Internationalen Raumstation schickt Abfall Richtung Erdatmosphäre

Moskau – Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS hat einen Mülltransporter zur Entsorgung in Richtung Erdatmosphäre geschickt. Der Greifarm Canadarm2 der ISS hat den japanischen Frachter "Kounotori" (HTV-5) von der Station wegbewegt und losgelassen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Montag örtlichen Medien zufolge mit. Nach einem Bremsmanöver startete der Transporter zu einem kontrollierten Deorbit, in einigen Stunden soll die Kapsel über dem Pazifik vollständig verglühen.

Nachschub kommt bald

Der Frachter hatte vor fünf Wochen mit Nachschub für die Crew am Außenposten der Menschheit festgemacht. Auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde arbeiten derzeit sechs Raumfahrer: drei Russen, zwei Amerikaner und ein Japaner. Ein unbemannter russischer "Progress"-Transporter soll bald weiteren Nachschub in den Orbit bringen. (APA/red, 29.9.2015)

  • Der japanische Frachter "Kounotori" kurz nach dem Abkoppeln vom ISS-Greifarm Canadarm2.
    foto: nasa tv

    Der japanische Frachter "Kounotori" kurz nach dem Abkoppeln vom ISS-Greifarm Canadarm2.

Share if you care.