FBI-Agenten vernetzen sich in Salzburg mit europäischen Kollegen

28. September 2015, 16:09
24 Postings

Internationales Netzwerk führender Kriminalpolizisten tauscht sich aus

Salzburg – 314 hochrangige Polizeibeamte aus 35 Ländern tagen derzeit in Salzburg. Vertreter des Federal Bureau of Investigation (FBI) treffen auf Kollegen aus Österreich und weiteren europäischen Staaten, um sich auszutauschen. Tagungsinhalte der FBI National Academy sind etwa Cyberkriminalität, Terrorismus sowie Langzeitentführungen – wie etwa die Fälle Fritzl oder Kampusch. Auch Fallbeschreibungen über die Einvernahme Saddam Husseins und das Phänomen Jihadismus bekommen die Teilnehmer zu hören.

Ziel der Tagung sei einerseits, dass die Absolventen der FBI-Akademie ihre Ausbildung fortsetzten, sagt Organisator Karl Heinz Wochermayr, selbst Absolvent der FBI-Akademie. Etwa werden Methoden und Instrumente wie DNA-Analysen oder Gesichtserkennung, mit denen die Kriminalpolizisten arbeiten, abgeglichen. "Es braucht ein Netzwerk auf der ganzen Welt, um diese Standards zu erhalten", sagt der Leiter des Bundeskriminalamts Franz Lang.

Netzwerke verfestigen

Andererseits sei es zentral, dass sich die Führungskräfte kennenlernen und unterhalten, was die kriminalpolizeiliche Zusammenarbeit im operativen Einsatz erleichtere, erklärt Lang. "Die Treffen helfen dabei, die Netzwerke zu verfestigen." Ein aktuelles Beispiel sei etwa die gute Zusammenarbeit im Fall der 71 toten Flüchtlinge, die in einem Lastwagen in der Nähe von Parndorf gefunden wurden. Ohne den Einsatz von vier Kriminalpolizeieinheiten aus unterschiedlichen Ländern hätte man die mutmaßlichen Täter nicht so schnell festnehmen können, gibt Lang zu bedenken.

Die größten Herausforderungen seien "die Geschwindigkeit und die Technik" der internationalen Kriminalität, sagt der Leiter des Bundeskriminalamts. "Jeder Polizist in Österreich muss derzeit über die Grenzen schauen. Das ist bereits Routine geworden."

50 österreichische Polizisten beim FBI ausgebildet

Die Ehrengäste der diesjährigen Tagung sind die US-Botschafterin in Österreich Alexa Wesner und Robert Anderson Jr., Executive Assistance Director und Vertreter des FBI-Direktors. Das österreichische Innenministerium hat seit 1985 insgesamt 50 Führungskräfte an die FBI-Akademie entsendet. Österreich bereits zum zweiten Mal Austragungsort der Tagung. 1999 hatten sich rund 300 Konferenzteilnehmern in Wien getroffen. (Stefanie Ruep, 28.9.2015)

  • 314 hochrangige Polizisten aus 35 Ländern vernetzen sich in Salzburg.
    lpd salzburg

    314 hochrangige Polizisten aus 35 Ländern vernetzen sich in Salzburg.

  • Der Präsident des European Chapter der FBI National Academy Karl Heinz Wochermayr von der Landespolizei Salzburg bei seiner Begrüßungsrede.
    lpd salzburg

    Der Präsident des European Chapter der FBI National Academy Karl Heinz Wochermayr von der Landespolizei Salzburg bei seiner Begrüßungsrede.

Share if you care.