Zehntausende Regierungsgegner demonstrieren in Moldau

27. September 2015, 18:58
46 Postings

Wegen schwerer Korruptionsvorwürfe gegen Spitzenpolitiker und -beamte

Chisinau – Nach Massenprotesten einer Bürgerbewegung in der Ex-Sowjetrepublik Moldau haben Zehntausende prorussische Anhänger der Opposition den Rücktritt der prowestlichen Regierung gefordert. Die moskautreuen Sozialisten, die die stärkste Fraktion im Parlament bilden, sowie die Gruppe Unsere Partei verlangten am Sonntag zudem Neuwahlen und den Rücktritt des Präsidenten Nicolae Timofti.

Die Demonstrationen in Chisinau hatten Anfang September begonnen. Wegen schwerer Korruptionsvorwürfe gegen Spitzenpolitiker und -beamte mobilisiert eine proeuropäische Bürgerbewegung seitdem immer wieder zu Protestaktionen. Auf dem zentralen Platz von Chisinau kampieren seit Wochen Dutzende Regierungsgegner. Nun hatten auch die prorussischen Oppositionsparteien zu Großkundgebungen aufgerufen. Beide Gruppen hatten zugesagt, sich nicht gegenseitig zu stören.

Moldau mit knapp 3,5 Millionen Einwohnern steckt seit Jahren in einer Krise. Die Opposition will das Land enger an Russland binden. Die Regierung, die einen EU-Beitritt anstrebt, schließt Neuwahlen aus. (APA, 27.9.2015)

  • Zehntausende prorussische Anhänger der Opposition forderten am Sonntag in Chisinau den Rücktritt der prowestlichen Regierung.
    foto: apa/epa/dumitru doru

    Zehntausende prorussische Anhänger der Opposition forderten am Sonntag in Chisinau den Rücktritt der prowestlichen Regierung.

  • Die Regierungsgegner errichteten ein Protestcamp im Zentrum Chisinaus.
    foto: apa/epa/doru

    Die Regierungsgegner errichteten ein Protestcamp im Zentrum Chisinaus.

Share if you care.