Tor und Assist von Okotie bei Remis gegen Leipzig

27. September 2015, 17:15
20 Postings

Österreicher nach langer Zeit wieder mit Pflichtspiel-Treffer

München – 1860 München hat RB Leipzig in der zweiten deutschen Bundesliga am Sonntag einen sicher geglaubten Sieg entrissen. Der von einer Gehirnerschütterung genesene Ruben Okotie glich in der 78. Minute zum 2:2 (1:1) für die Löwen aus, nachdem die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick kurz zuvor durch Davie Selke (67.) zum zweiten Mal in Führung gegangen war. Leipzig hat damit vorerst den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen, liegt nun vier Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Sieben Monate hatte Okotie warten müssen, ehe ihm wieder ein Pflichtspiel-Tor gelang. Das erste Tor der Münchner hatte der Österreicher bereits vorbereitet. Das fiel nach einem Konter nach Ballverlust von Marcel Sabitzer. Okotie schoss schließlich ins kurze Eck ein.

Die Löwen bleiben allerdings auch nach dem zehnten Saisonspiel sieglos und stehen mit fünf Punkten nach wie vor auf einem Abstiegsplatz, überzeugten gegen die spielerisch und technisch besseren Leipziger aber immerhin mit einem couragierten Auftritt. Der frühe Rückstand durch Emil Forsberg (6.) ließ das Schlimmste für die Sechziger befürchten, nach glänzender Vorarbeit Okoties glichen sie allerdings nur zwei Minuten später durch Marius Wolf aus (8.).

Bei den Leipzigern tat sich Sabitzer als Assistgeber zum zweiten Tor hervor. Der Ex-Salzburger spielte wie Stefan Ilsanker und Georg Teigl durch. Auch bei 1860 waren Okotie und Michael Liendl über die komplette Distanz im Einsatz. (sid, red, 27.9.2015)

Share if you care.