Steinbichler soll die neue Kommunalkredit führen

27. September 2015, 17:19
23 Postings

Am Montag wird der Teilverkauf der staatlichen Kommunalkredit abgehakt. Chef soll Alois Steinbichler werden. Die Bad Bank braucht dann einen neuen Boss

Wien – Sollte es mit den Überweisungen geklappt haben, dann wird am Montag das Closing des Teilverkaufs der staatlichen Kommunalkredit abgeschlossen und verkündet. Käuferin der von der staatlichen Bankenholding Fimbag gehaltenen Aktien (genauer gesagt: der Aktien an der abgespaltenen Kommunalkredit AG neu, die am Samstag in das Wiener Handelsregister eingetragen wurde) ist die Gesona Beteiligungsverwaltung GmbH.

Sie gehört der Satere Beteiligungsverwaltungs GmbH, die wiederum zu 55 Prozent der englischen Interritus Ltd. und zu 45 Prozent der irischen Trinity Investments Ltd. gehört. Dahinter steht der deutsche Investor Patrick Bettscheider. Neben ihm sind ungefähr vier weitere Personen federführend in die Übernahme involviert; zudem gibt es eine Handvoll kleiner Investoren, wie es in der Branche heißt.

Steuerzahler bleibt in der Pflicht

Der Kaufpreis liegt bei 125 Millionen Euro, die Bilanzsumme der neuen Kommunalkredit samt ihren Töchtern beträgt rund 4,5 Milliarden Euro. Der unverkäufliche Rest der Kommunalkredit – also immerhin Assets im Volumen von circa 6,7 Milliarden Euro – landet in der staatlichen Abbaugesellschaft KA Finanz, bleibt also dem Steuerzahler. Diese Assets sollen in den nächsten Jahren abgebaut werden.

Der Deal bedingt auch personelle Umbesetzungen. Beide, Kommunalkredit AG und KA Finanz, werden ja bis jetzt von Alois Steinbichler und Helmut Urban in Personalunion geführt. So wie es aussieht, wird Steinbichler die "neue" Kommunalkredit führen – und daher aus der Bad Bank KA Finanz ausscheiden. Sie braucht dann ein neues Vorstandsmitglied. (gra, 28.9. 2015)

Share if you care.