Innviertel: Beifahrer ließ schwer verletzten Lenker im Stich

26. September 2015, 16:48
32 Postings

Betrunkener 50-Jähriger war von der Fahrbahn abgekommen

Riedau – In Riedau im oberösterreichischen Innviertel hat ein Beifahrer in der Nacht auf Samstag nach einem Verkehrsunfall den schwer verletzten Lenker im Stich gelassen. Das Auto war auf der Innviertler Straße B137 in Richtung Neumarkt am Hausruck unterwegs, als der 50-Jährige aus Bad Schallerbach rechts von der Straße abkam. Der Wagen überschlug sich und landete in einem Maisfeld.

Der Lenker, der stark alkoholisiert gewesen sein dürfte, wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, war der Beifahrer verschwunden. Die Polizei versucht, den Mann auszuforschen. (APA, 26.9.2015)

Share if you care.