Salzburg bezwang KAC 3:2 – Znojmo weiter Tabellenführer

25. September 2015, 22:51
7 Postings

Siege auch für Caps und Linz – Innsbruck besiegte Villach in Verlängerung – Dornbirn unterlag in Bozen 1:4

Red Bull Salzburg hat gegen den KAC seinen ersten Saisonsieg in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) nach regulärer Spielzeit eingefahren. Der Meister setzte sich am Freitag gegen die Klagenfurter mit 3:2 durch und schob sich damit in der Tabelle auf Rang zehn vor. Spitzenreiter nach der fünften Runde ist weiter HC Znojmo. Die Tschechen besiegten den neuen Letzten, die Graz 99ers, zuhause mit 4:1.

Die Vienna Capitals feierten beim knappen 5:4 über Fehervar genauso den dritten Saisonerfolg wie die Black Wings Linz beim 3:1 in Laibach. Kurzzeit-Tabellenführer EC Dornbirn unterlag in Bozen 1:4. Der VSV kämpfte sich gegen den HC Innsbruck nach 1:3-Rückstand noch zu einem 3:3 heran, kassierte in der Verlängerung in Überzahl aber das 3:4.

Salzburger Sieg

Die Roten Bullen begannen druckvoll und gingen durch Peter Hochkoflers ersten Treffer im Salzburgdress früh in Führung. Danach fanden die Kärntner immer besser ins Spiel, doch Salzburg-Goalie Luka Gracnar war ein sicherer Rückhalt. Unmittelbar nach Wiederbeginn des zweiten Abschnitts stellte Ryan Duncan auf 2:0 (21.). Nach Thomas Pöcks verdientem Anschlusstreffer nach Harand-Vorarbeit (34.) überwand John Hughes in der 52. Minute aus kurzer Distanz nach schöner Duncan-Vorarbeit Ex-Salzburg-Goalie Bernd Brückler im Klagenfurter Tor zum 3:1.

Der KAC schaffte vier Minuten vor dem Ende durch einen Backhandtreffer von Markus Schumnig noch einmal den Anschluss, doch Jean-Francois Jacques (KAC) "ersparte" den 2.208 Heimfans im Salzburger Volksgarten mit seiner Zweiminutenstrafe wegen Behinderung eine hitzige Schlussphase.

Caps schlittern

Die Vienna Capitals kamen gegen Fehervar AV19 nach der Niederlage in der Champions Hockey League schwer in die Gänge. Dreimal liefen die Wiener einem Rückstand hinterher, Simon Gamache (17./PP), Julian Großlercher (28.) und Derek Whitmore (38.) glichen jeweils aus. In der Schlussminute des zweiten Drittels gelang den Caps durch Nikolaus Hartl die erstmalige Führung, im Powerplay erzielte Macgregor Sharp nach Rafael Rotters dritter Vorlage an diesem Abend das 5:3. Am verdienten Sieg der Wiener änderte auch Brendan Connollys Anschlusstreffer (51.) nichts mehr.

Der HC Innsbruck feierte erstmals seit dem Comeback in der EBEL einen Erfolg auf Villacher Eis. Beim 4:3-Erfolg nach Verlängerung brachten sich die Tiroler aufgrund von Undiszipliniertheiten im Schlussdrittel beinahe selbst um die Früchte ihrer Arbeit. Zuvor hatte Villach-Goalie Jean Lamoureux bei den ersten zwei Tiroler Treffern von Jeff Ulmer (17.) und Nicholas Schaus (33./SH) nicht gut ausgesehen.

Ex-KAC-Angreifer John Lammers traf zu Beginn des Schlussabschnitts gegen schwache Villacher zum 3:1 (42.), doch danach nahmen die Innsbrucker nicht weniger als sieben Strafzeiten. Mark Santorelli (53./PP) bzw. Brock McBride (59./PP) schossen die Kärntner jeweils im Powerplay in die Verlängerung. Dort war HCI-Angreifer Tyler Spurgeon in Unterzahl auf und davon und schoss durch die Beine von Lamoureux zum 4:3 ein (64.).

Linz gewinnt, Graz nicht

Erstmals in dieser Saison zwei Spiele hintereinander gewannen die Black Wings Linz. Die Oberösterreicher behielten gegen defensiv eingestellte Laibacher auswärts mit 3:2 die Oberhand. Patrick Spannring schoss die Linzer nach vier Minuten in Front, danach avancierte Andrew Kozek mit zwei Treffern (26./PP,51.) zum Matchwinner.

Weiter auf den zweiten Saisonsieg warten müssen die Graz 99ers. Die Steirer unterlagen Tabellenführer Znojmo auswärts 1:4. Morten Poulsen erzielte den Grazer Ehrentreffer (51.). Der Dornbirner EC geriet in Bozen durch einen Doppelschlag von Nathan DiCasmirro (7.) und Jerry Pollastrone (9./PP) rasch mit zwei Toren in Rückstand (9.). Mehr als der 1:2-Anschlusstreffer in Unterzahl von Christopher D'Alvise (19.) war für die sensationell in die Saison gestarteten Vorarlberger an diesem Tag aber nicht mehr drin. (APA, 25.9.2015)

Ergebnisse der 5. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) vom Freitag:

Znojmo – Graz 99ers 4:1 (1:0,1:0,2:1). Znaim, 2.048.
Tore: Bartos (2.), Lattner (37.), Baca (48.), Fiala (54.) bzw. Poulsen (51.). Strafminuten: je 4.

Red Bull Salzburg – KAC 3:2 (1:0, 1:1,1:1). Salzburg, 2.208.
Tore: Hochkofler (3.), Duncan (22.), Hughes (52.) bzw. Pöck (34.), Schumnig (56.). Strafminuten: 10 bzw. 12

Vienna Capitals – Fehervar AV19 5:4 (1:1,3:2,1:1). Wien, 3.750.
Tore: Gamache (17./PP), Großlercher (28.), Whitmore (38.), Hartl (40.), Sharp (47./PP) bzw. Sikorcin (14.), Francis (27./PP), Kovacs (29.), Connolly (51.) . Strafminuten: 12 bzw. 20

Olimpija Ljubljana – Black Wings Linz 2:3 (0:1,1:1,1:1). Laibach, 1.400.
Tore: Reinthaler (37.), Koblar (43.) bzw. Spannring (14.), Kozek (28.,51.). Strafminuten: 16 bzw. 8

VSV – HC Innsbruck 3:4 n.V. (1:1,0:1,2:1;0:1). Villach, 3.002. Tore: Pance (15.), Santorelli (53./PP), McBride (59./PP) bzw. Ulmer (17.), Schaus (33./SH), Lammers (41./PP), Spurgeon (64./SH) Strafminuten: 17 bzw. 34 + 20 Disziplinar Liffiton

HCB Südtirol – Dornbirner EC 4:1 (2:1,1:0,1:0). Bozen, 1.750. Tore: DiCasmirro (7.), Pollastrone (9./PP), Pope (31.), McMonagle (60./EN) bzw. D'Alvise (19./SH). Strafminuten: 13 bzw. 15

Share if you care.