Heißer Sommer lässt Prosecco in Italien sprudeln

25. September 2015, 14:03
5 Postings

"Weinernte des Jahrhunderts": Im Vorjahr wurden 381 Millionen Flaschen abgesetzt, heuer sollen es über 100 Millionen Flaschen mehr sein

Rom – Die Rekordtemperaturen des Sommers bescheren dem Prosecco, dem König des italienischen Sprudelweins, eine Rekordernte. Die Weinernte, die wegen Hitze und Trockenheit auf Anfang August vorverlegt worden, beschert den Prosecco-Winzern ein 31-prozentiges Produktionsplus, berichtete der Präsident des Konsortiums der Prosecco-Produzenten, Stefano Zanette, laut "Corriere della Sera"

Allein dank der neuen Weinernte sollen drei Millionen Hektoliter Prosecco produziert werden. Die Prosecco-Winzer in der norditalienischen Provinz Treviso rechnen mit einem klaren Produktionsplus gegenüber den 381 Millionen Flaschen, die 2014 für einen Gesamtwert von zwei Milliarden Euro verkauft worden waren. Damit setzte sich der Prosecco gegen den französischen Champagner durch, von dem 2014 307 Millionen Flaschen verkauft wurden. Dieses Jahr sollte die Prosecco-Produktion die Schwelle von 485 Millionen Flaschen übertreffen.

Der Export wächst um 20 Prozent pro Jahr, was vor allem der stark zunehmenden Nachfrage in den USA, Großbritannien und Deutschland zu verdanken ist. Der Präsident Venetiens, Luca Zaia, ehemaliger Landwirtschaftsminister und Önologe (Weinexperte), sprach von der "Ernte des Jahrhunderts" für den Prosecco, dessen Qualität dieses Jahr "exzellent" sei. "Der Prosecco ist ein Spitzenprodukt Italiens, das weltbekannt ist. Für die Konsumenten ist die Produktion 2015 Garantie für außerordentliche Qualität", feierte Zaia.

3.200 Winzer dabei

Das Spitzenprodukt unter den Proseccos mit CODG-Siegel wird in 15 Gemeinden im hügeligen Dreieck zwischen Vittorio Veneto, Conegliano und Vadobbiadene in der Provinz Treviso angebaut. Auf den 6.500 Hektar der Gegend arbeiten 3.200 Winzer und 170 abfüllende Betriebe. Sie produzieren jährlich 72 Millionen Flaschen, die einen Umsatz von 470 Mio. Euro generieren. 42 Prozent der Produktion werden in 90 Länder exportiert. Seit 2009 trägt der Prosecco aus dieser Region das DOCG-Siegel, mit dem in Italien nur ausgesuchte Top-Weine geadelt werden.

Österreich ist der fünftstärkste Exportmarkt des Prosecco-DOCG. 1,35 Millionen Flaschen kommen jährlich auf die österreichischen Tische, was den Weinproduzenten 6,4 Mio. Euro Einnahmen beschert. Der Erfolg des Prosecco ist in Österreich nicht zu bremsen. Seit 2003 hat sich der Export des Perlweins nach Österreich mehr als verdreifacht. (APA, 25.9.2015)

  • Der Prosecco kann heuer in Mengen fließen: Italien verzeichnet ein Produktionsplus von 100 Millionen Flaschen.
    foto: reuters

    Der Prosecco kann heuer in Mengen fließen: Italien verzeichnet ein Produktionsplus von 100 Millionen Flaschen.

Share if you care.