Sturm hofft bei Admira auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

25. September 2015, 13:12
10 Postings

Aber Foda warnt: "Im Fußball ist nichts älter als der Erfolg von gestern" – Grazer für Baumeister Titelanwärter

Maria Enzersdorf/Graz – Nach einigen enttäuschenden Resultaten samt Fan-Protesten scheint Sturm Graz wieder zurück in die Spur gefunden zu haben. Zum Auswärtsspiel der 10. Fußball-Bundesliga-Runde am Sonntag gegen die Admira reisen die Steirer mit der Referenz von zwei Siegen in Folge an.

Trainer Franco Foda will in der Südstadt eine Fortsetzung des zarten Aufwärtstrends sehen. "Die Siege haben Selbstvertrauen gegeben, alles geht leichter von der Hand und die Spieler sind entspannter", beschrieb der Deutsche die aktuelle Situation beim Tabellensechsten, betonte aber auch: "Es gibt keinen Grund, jetzt euphorisch zu sein. Im Fußball ist nichts älter als der Erfolg von gestern."

Foda rechnet mit einem defensiv eingestellten Gegner. "Die Admira wird wahrscheinlich tief stehen, da ist Geduld vonnöten. Das Wichtigste ist, dass wir von Beginn an das Heft in die Hand nehmen und in Führung gehen."

Während seine Mannschaft am Dienstag mit einem 7:0 in Seekirchen ins Cup-Semifinale spazierte, setzte sich die Admira am Mittwoch beim SV Wallern erst nach hartem Kampf im Elfmeterschießen durch. "Doch das spielt für das Match am Sonntag keine Rolle", erklärte Foda.

Dieser Ansicht schloss sich auch Admira-Betreuer Ernst Baumeister an. "Für uns ist das nicht tragisch, wir werden regeneriert sein", meinte der Ex-Teamspieler. Unangenehmer als der Substanzverlust im Cup könnte für seine Mannschaft die jüngste Steigerung der "Blackys" sein. "Es geht bergauf bei ihnen, was aber auch nicht überraschend ist. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie sich erfangen. Für mich gehören sie nach wie vor zu den Titelanwärtern", behauptete Baumeister.

Den Verlust der Tabellenführung in der Vorwoche an Rapid schmerzt den Coach des aktuell Zweitplatzierten nicht allzu sehr. "Dass wir nicht ewig oben bleiben, war klar. Jeder Punkt, den wir machen, ist ein Punkt gegen den Abstieg", erklärte Baumeister. (APA, 25.9.2015)

FC Admira Wacker Mödling – SK Sturm Graz (Maria Enzersdorf, BSFZ-Arena, 16.30 Uhr/live ORF eins und Sky, SR Schüttengruber). Bisheriges Saisonergebnis: 1:1 (a). 2014/15: 2:0 (a), 0:2 (h), 1:3 (a), 1:2 (h)

Admira: Siebenhandl – Ebner, Schößwendter, Wostry, Wessely – Lackner, D. Toth – Sax, Blutsch, Grozurek/P. Zulj – Starkl

Ersatz: Kuttin – Egho, Malicsek, Schicker, Knasmüllner, Zwierschitz, Spiridonovic

Es fehlen: Vastic (Kreuzbandriss), Neuhold (Rippenverletzung)

Fraglich: Grozurek (Adduktorenprobleme), Spiridonovic (Ristverletzung)

Sturm: Esser – Potzmann, Madl, Spendlhofer, Klem – Kamavuaka, Hadzic – Schick, Avdijaj, Gruber – Kienast

Ersatz: Gratzei – Ehrenreich, Kayhan, Offenbacher, Horvath, Dobras, Tadic

Es fehlen: Rosenberger, M. Stankovic, Scharifi (alle rekonvaleszent)

Share if you care.