Eiskunstlauf-Olympiasieger Kurt Oppelt gestorben

24. September 2015, 17:20
7 Postings

Mit Sissy Schwarz hatte er 1956 in Cortina d'Ampezzo olympisches Gold und in Garmisch WM- wie auch EM-Gold geholt

Orlando – Der österreichische Eiskunstlauf-Olympiasieger Kurt Oppelt ist 83-jährig verstorben. Wie eine Woche später durch eine E-Mail an seine ehemalige Paarlauf-Partnerin Sissy Schwarz bekannt wurde, entschlief er in der Nacht auf den 16. September in seiner Wahl-Heimat nahe Orlando. Oppelt/Schwarz hatten 1956 in Cortina d'Ampezzo Olympia-Gold, in Garmisch-Partenkirchen WM-Gold wie auch EM-Gold geholt.

floskate
Sissy Schwarz und Kurt Oppelt bei Olympia 1956 in Cortina d'Ampezzo.

Der Triumph in Cortina war Österreichs einziger im Paarlauf auf Olympia-Ebene nach dem Zweiten Weltkrieg. Noch im Sommer 1956 wechselten die beiden zur Wiener Eisrevue. 1961 kam Oppelt im Rahmen des Körperertüchtigungsplans von US-Präsident John F. Kennedy in die Vereinigten Staaten. Dort versuchte er u.a., körperlich beeinträchtigte Menschen ihre Bewegungen durch Eislaufen zu erleichtern.

Seine Frau Cathlyn lernte er am 15. Oktober 1971 kennen, am Tag exakt zehn Jahre nach seiner Einreise in die USA. Cathlyn hatte erst vor kurzem ihre Pension angetreten. Bei seinem Achtziger war Oppelt noch guter Dinge, seinen 85er wollte er in Österreich feiern. Nun verstarb er aber rund eineinhalb Jahre davor daheim nach längerer schwerer Krankheit. Seine frühere Eiskunstlauf-Partnerin heißt seit ihrer Heirat mit einem Rechtsanwalt Schwarz-Bollenberger. (APA, 24.9.2015)

Share if you care.