Pebble Time Round: Smartwatch-Pionier bringt erstes rundes Modell

24. September 2015, 09:41
24 Postings

Das US-Startup hat überraschend eine dünnere und leichtere Smartwatch angekündigt

Zweieinhalb Jahre nachdem die erste Pebble auf den Markt gekommen ist, hat sich bei dem US-Startup einiges getan. Erst im August startete die Vorbestellung der Pebble Time Steel. Mit der Time Round hat das Unternehmen nun überraschend sein mittlerweile fünftes Modell angekündigt und bricht damit erstmals mit dem bisherigen Formfaktor. Die neue Generation orientiert sich am Smartwatch-Trend zu runden Modellen.

foto: pebble
Nun setzt auch Pebble auf eine runde Smartwatch.

Rundes E-Paper-Display

Wie schon frühere Modelle basiert auch die Pebble Time Round auf einem E-Paper-Display zur Anzeige von Uhrzeit und anderen Inhalten. Der LED-hintergrundbeleuchtete Farbscreen ist stets aktiviert und wird durch Gorilla-Glas geschützt. Auf einen Touchscreen verzichtet der Entwickler nach wie vor, die Bedienung erfolgt über drei Knöpfe an der Seite.

Nutzer können sich auf der Uhr verschiedene Benachrichtigungen von ihrem iPhone (ab iPhone 4S und iOS 8) oder Android-Smartphone (ab Version 4.3) anzeigen lassen. Über ein integriertes Mikrophon in der Smartwatch sind wie auch bei anderen Modellen auch Sprachantworten möglich. Zunächst funktioniert das nur unter Android mit bekannten Apps wie SMS, Hangouts, Gmail, Facebook Messenger oder Whatsapp. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Funktion mittels Update auch für iPhones zur Verfügung stehen.

foto: pebble
Mit schmäleren Armbänder will Pebble eine größere Zielgruppe ansprechen.

Mit 7,5 Millimeter Dicke und einem Gewicht von 28 Gramm ist die neue Pebble dünner und leichter als viele andere Smartwatches. Sie ist in den Farben Schwarz, Silver und Rosegold verfügbar und wird für 20 und 14 Millimeter breite Armbänder angeboten. Zunächst gibt es die Uhr mit einer Auswahl verschiedener Lederbänder, später sind auch Metallbänder geplant.

foto: pebble
Im Vergleich zur Time Steel (links) muss man beim neuen Modell ein paar Kompromisse in Kauf nehmen.

Kompromisse

Das neue Design fordert allerdings einige Kompromisse. Nach Angaben des Herstellers bietet die Uhr nur eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen. Damit hält die neue Pebble deutlich kürzer als etwa die Time Steel, die bis zu zehn Tage ohne aufladen genutzt werden kann. Immerhin soll sie in nur 15 Minuten aufgeladen sein, um Saft für 24 Stunden zu haben. Ebenfalls ein Rückschritt im Vergleich zur Time Steel: Das Edelstahl-Gehäuse ist nach dem Standard IPX7 nur gegen Spritzwasser geschützt und sollte nicht unter Wasser getaucht werden. Die Time Steel ist bis zu 30 Meter wasserdicht.

pebble

Die Pebble Time Round kann ab 249 US-Dollar vorbestellt werden und soll zunächst im November in den USA und Kanada ausgeliefert werden. Bei Online-Bestellung wird weltweit geliefert, Anfang 2016 soll die Pebble Time Round in der EU auch in den Handel kommen. (br, 24.9.2015)

Share if you care.