Panda gewildert: Drei Chinesen angeklagt

23. September 2015, 23:22
10 Postings

Männer verkauften Fleisch und Tatzen des Bären

Peking – Drei Chinesen sind wegen der Tötung eines Panda-Bären im Südwesten Chinas angeklagt worden. Den Männern wird vorgeworfen, das Fleisch und die Tatzen des Tiers verkauft zu haben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft berichtete.

Die beiden Brüder Wang Wenlin und Wang Wencai gestanden gegenüber der Polizei, die erwachsene Panda-Bärin im vergangenen Dezember in einem Wald nahe Zhaotong in der Provinz Yunnan geschossen zu haben. Angeblich hielten sie das Tier für das Exemplar einer anderen Bärenart.

Die Brüder hätten anschließend einen Teil des Fleisches verzehrt und den Rest verkauft. Im Dezember wurden das Fell, der Schädel und die Leber eines Pandas im Haus der Brüder gefunden. Auf die Tötung geschützter Tiere wie Pandas stehen in China bis zu zehn Jahre Haft. Laut Xinhua wurden in Yunnan seit "Jahrhunderten" keine Pandas mehr gesichtet, doch habe nach der Tötung des Bären eine Suche Hinweise auf die Präsenz weiterer Pandas ergeben. (APA, 23.9.2015)

Share if you care.