Red Bull gibt Austria Salzburg einen Korb

23. September 2015, 18:12
441 Postings

Keine Risikospiele der Violetten im Stadion Wals-Siezenheim – Rasen soll keine zusätzlichen Spiele vertragen

Salzburg – Austria Salzburg muss sich weiter auf die Suche nach einem Ausweichstadion für die Risiko-Spiele machen. Der Club der Fußball-Erste-Liga gab am Mittwoch per Presseaussendung bekannt, dass Red Bull einer Einmietung in die EM-Arena in Wals-Siezenheim für die Heimspiele gegen Wacker Innsbruck und zweimal LASK nicht zugestimmt habe.

Begründet worden sei dies damit, dass der Rasen keine zusätzlichen Spiele verkrafte, erklärte Austria Salzburg. "Das ist natürlich äußerst bitter, zumal sich unsere Fans in der Sky Go Ersten Liga bislang vorbildlich verhalten haben", erklärte Sportdirektor Gerhard Stöger. Er will offenbar versuchen, doch eine Genehmigung für das Heimstadion in Maxglan zu bekommen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir diese drei Spiele mit einer gewissen Anzahl an Auswärtsfans auch in Maxglan ohne Probleme abwickeln könnten", sagte er. Gespräche mit der Salzburger Behörde seien diesbezüglich aufgenommen worden.

Die Heimstätte des Traditionsclubs in Maxglan sowie das eigentliche Ausweichstadion in Schwanenstadt sind für die drei Risikospiele nicht zugelassen. Der Lizenzausschuss der Bundesliga hat daher ein Verfahren gegen Austria Salzburg eingeleitet, weil derzeit ein Lizenzkriterium (7.4.1 Stadion, wonach die uneingeschränkte Verfügbarkeit eines für sämtliche Spiele der Sky Go Ersten Liga zugelassenen Stadions nachzuweisen ist) nicht eingehalten wird.

Die Zeit drängt, weil das erste Risikospiel bereits am 23. Oktober gegen den LASK auf dem Programm steht. (APA, 23.9.2015)

Share if you care.