Medien-Zukunftspreis an Tonio, Runtastic, Omnis und OMV-Kampagne

23. September 2015, 17:43
posten

Vier Sieger bei insgesamt 31 Einreichungen

Wien – 31 Einreichungen, drei Kategorien, vier Sieger: Tonio, Runtastic und Omnis sowie die OMV sind die diesjährigen Preisträger des vom Manstein-Verlag bei den Österreichischen Medientagen vergebenen Medien-Zukunftspreises. In der Kategorie "Zukunftsweisende Medien-Unternehmen und ihr Medium" gewann die vom Privatradio Lounge FM entwickelte App Tonio. Diese bietet Radio- und Fernsehsendern die Möglichkeit, Informationen live auf das Smartphone zu senden – über Audiosignale, die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sind.

"Der Medien-Zukunftspreis ist inmitten der Branchen-Nabelschau der Medientage und dem hier oft nostalgisch verklärten Blick in den Rückspiegel der guten alten Zeit, ein extrem positiver und konstruktiver Impuls für den wichtigen Blick nach vorn in die Medienwelt von morgen", freute sich Lounge FM-Gründer Florian Novak.

In der Kategorie "Zukunftsweisende Denker, Gründer & Lenker" wurden dieses Jahr gleich zwei Sieger gekürt: Der Preis geht ex aequo an Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner sowie an die Brettspiel-Erfinderinnen Debbie Fry, Verena Edelbacher und Magdalena Bock, die mit Omnis ein Spiel für Sehende und Blinde entwickelt haben.

In der Kategorie "Zukunftsweisende Partnerschaften zwischen Wirtschaft/Agenturen/Medien" gewann die OMV-Kampagne "Österreich sucht die Technikqueens". (APA, 23.9.2015)

  • Artikelbild
    foto: johannes brunnbauer
Share if you care.