50-Jähriger nach Messerattacke in Salzburger Park gestorben

23. September 2015, 10:35
166 Postings

17-Jähriger unweit des Tatorts festgenommen

Salzburg – Nach einer Messerattacke in der Stadt Salzburg ist am Mittwoch in den Morgenstunden ein 50-Jähriger im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann war am Dienstag kurz vor 21.00 Uhr nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zehn oder möglicherweise auch mehr Personen türkischer und afghanischer Herkunft am Eingang zum Lehener Park niedergestochen worden.

Bei der Rauferei wurden Messer, Holz- und Eisenstangen verwenden. Nachdem der 50-Jährige niedergestochen worden war, flüchteten alle Beteiligten vom Tatort. Anrainer alarmierten die Polizei. Freunde des Schwerverletzten brachten den Mann ins Spital.

Die Polizei stellten im Park zwei Messer sicher und konnte noch am Dienstagabend aufgrund einer Zeugenbeschreibung unweit des Tatorts einen 17-jährigen Afghanen festnehmen. "Der Jugendliche ist in Haft, aber wir können noch nicht sagen, ob er tatsächlich der Täter ist. Derzeit konnten noch nicht alle Beteiligten ausgeforscht und einvernommen werden", sagte Polizeisprecherin Irene Stauffer zur APA. Unklar ist derzeit auch, warum es zu der Rauferei kam und wie die Tat im Detail abgelaufen ist. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion des Verstorbenen angeordnet. (APA, 23.9.2015)

Share if you care.