iPhone 6S (Plus): Erste Tester vor allem von 3D Touch begeistert

23. September 2015, 08:48
115 Postings

Ansonsten wieder ein solides Update – Tolle 4K-Videos aber Akkulaufzeit bestenfalls gleich geblieben

Eigentlich stehen die S-Modelle von Apple im Ruf nur kleinere Iterationen im Vergleich zum Vorjahresmodell darzustellen. Diese Betrachtungsweise wollte Apple bei der Neuvorstellung des iPhone 6S (Plus) gleich zu Beginn ausräumen – und zwar in dem man einfach das exakte Gegenteil behauptet. "Das Einzige, das sich geändert hat, ist alles", hieß es da. Ganz so dürfte es zwar dann doch nicht sein, und doch zeigen sich die ersten Tester von Apples neuer Hardwaregeneration angetan.

3D Touch

Durchgehende Begeisterung löst dabei 3D Touch aus, also jenes Feature durch das mit einem festen Druck auf den Bildschirm zusätzliche Funktionen ausgelöst werden können. Das kann die Vorschau für ein Email sein, oder auch ein Kontextmenü für ein App-Icon. Bei The Verge ist man davon überzeugt, dass 3D Touch die Interaktion mit dem Smartphone grundlegend verändern wird. Das Feature funktioniere überraschend zuverlässig, das Feedback per Vibration führe zudem dazu, dass man sich die Nutzung schnell angewöhne. Bereits nach wenigen Tagen wollten die Tester diese Funktion nicht mehr missen.

Solides Update

Zu den Kernpunkten der Hardwareausstattung liefern die Tester praktisch durchgehend die zu erwartende Einschätzung: Natürlich seien die neuen iPhones dank stärkerer CPU und mehr RAM noch einmal flotter als ihre Vorgänger, und auch die Kameraqualität wurde mit dem neuen 12-Megapixel-Sensor gesteigert. Beides allerdings nicht in einem Rahmen, der eine Neuanschaffung für jene rechtfertige, die bereits das Vorjahresmodell haben. Dass Touch ID nun deutlich flotter arbeite, sei aber natürlich ein nettes Plus.

4K?

Durchgehendes Lob gibt es für die 4K-Videoqualitäten der Kamera, die überraschend gute und stabile Bilder produziere. Jedoch zeigt man sich bei Mashable nicht davon überzeugt, dass diese Auflösung bei einem Smartphone wirklich sinnvoll ist. Zumal der 4K-Modus natürlich auch erheblich mehr Strom verbrauche.

marques brownlee

Gimmicks

Geteilte Meinungen gibt es hingegen zu den "Live Photos", mit denen rund um eine Aufnahme noch ein kleines Video erstellt wird. Mit einem 3D-Touch können solche Fotos dann zum Leben erweckt werden. Während etwa die Tester der New York Times dies als sinnvolle Erweiterung betrachten, ist es für andere nur ein Gimmick. So glaubt man etwa bei The Verge nicht, dass sich dieser Modus durchsetzen wird. Für solche kurzen Videos seien Apps wie Instagram oder Vine einfach besser geeignet – und diese funktionieren auch auf anderen Smartphone-Plattformen. Nicht zu vergessen sei, dass Live Photos natürlich erheblich mehr Speicherplatz als reguläre Aufnahmen einnehmen.

Akku-Schwächen

Sucht man einen Schwachpunkt bei den aktuellen iPhones, ist es wohl vor allem die Akkkulaufzeit. Die neue Generation kann laut den Berichten bestenfalls so lange durchhalten wie sein Vorgänger. Dies kommt nicht ganz überraschend, ist die Akkukapazität doch dieses Mal sogar leicht geschrumpft. Wer auf diesen Bereich besonderen Wert legt, sollte – wie schon im Vorjahr – besser zum größeren Plus-Modell greifen.

Verfügbarkeit

Der Verkauf des iPhones 6S und iPhone 6S Plus startet in ausgewählten Ländern am Freitag, den 25. September. Österreich gehört nicht in diese Liste, hier wird der Verkaufsstart für Mitte Oktober erwartet. (red, 23.9.2015)

Share if you care.