M wie Magistrat

23. September 2015, 12:00
101 Postings

DER STANDARD erklärt im Wien-Lexikon bis zur Wahl am 11. Oktober die wichtigsten Begriffe der Stadt

Magistrat, der; ist in Wien in 60 Magistratsabteilungen unterteilt, die die Aufgaben der Bezirksverwaltung übernehmen – vom Finanzwesen (MA 5) über die Stadtvermessung (MA 41) bis zum Katastrophenschutz (MA 68). Ehemals gab es 70 Magistratsabteilungen, 4, 12, 16, 30, 32, 43, 47, 52, 61, 66 bestehen aber nicht mehr, sie wurden ausgegliedert oder neu definiert. Die MA 30 wurde zum Beispiel zum Unternehmen "Wien Kanal". Einen Magistrat statt einer Bezirkshauptmannschaft gibt es in insgesamt 15 Statutarstädten in Österreich – darunter Graz, Linz und St. Pölten –, in denen ein eigenes Stadtrecht gilt. Weil Wien auch als Bundesland gilt, verfügt es außerdem über Magistratsabteilungen, die Landesagenden wie die Straßenverwaltung übernehmen. Der Magistratsdirektor untersteht direkt dem Bürgermeister. Die Magistratsabteilungen unterstehen der politischen Leitung der acht amtsführenden Stadträt/innen. Eine MA 2412 für Weihnachtsdekoration gibt es nur in der gleichnamigen Satireserie aus den Jahren 1998 bis 2002, die über den Wiener Magistratsalltag und die österreichische Bürokratie herzieht. (cmi, 23.9.2015)

foto: orf/hubert mican
Das Team für Weihnachtsdekoration in der MA 2412.

Link zu den gesammelten Einträgen

Anmerkung: In der Erstfassung des Lexikon-Eintrags wurde die Anzahl an Magistratsabteilungen mit 70 angegeben. Wir bedauern.

Share if you care.