"World of Tanks": Wieso das Spiel auf PS4 besser aussieht als auf PC

22. September 2015, 11:30
188 Postings

Produktmanager macht viele Low-End-Systeme in der Community dafür verantwortlich

Nach der Ankündigung des Online-Games "World of Tanks" für PS4 sind nun erste technische Details zur neuen Konsolenversion bekanntgegeben worden. Laut Produktmanager Max Chuvalov werde das Spiel in 1080p-Auflösung und mit 60 Bildern pro Sekunde laufen. Gleichzeitig verriet Chuvalov der Seite DualShockers, dass die PS4-Fassung "grafisch fortschrittlicher" sein werde als die PC-Ausgabe.

Kleinster gemeinsamer Nenner

Ein Aussage, die auf den ersten Blick überrascht, verfügen doch moderne PCs über mehr Leistung als aktuelle Spielkonsolen. Doch Chuvalov begründet das technische Nachsehen damit, dass man bei den dutzenden Millionen PC-Spielern Rücksicht auf eine große Bandbreite an Hardware-Konfigurationen nehmen müsse und 60 bis 70 Prozent der Community auf Low-end- bis Mid-range-Systemen setzen.

Dadurch könne man nicht einfach fortschrittlichere grafische und physikalische Effekte per Update implementieren, ohne eine Vielzahl der Nutzer auszuschließen.

Einfacher auf Konsole

Auf Konsole sei es wiederum einfacher, derartige dynamische Effekte wie Wetter, Nachteinsätze oder HD-Texturen und -Modelle umzusetzen, weil Gewissheit bestehe, dass diese bei allen Nutzern (gleich gut) laufen.

Wer wissen möchte, wie die PS4-Version in etwa aussieht, könne sich laut dem Produktmanager an der Xbox-One-Fassung orientieren, die visuell "fast gleich" sei. (zw, 22.9.2015)

  • Artikelbild
    foto: world of tanks
Share if you care.