Tödlicher Arbeitsunfall im Linzer Chemiepark

22. September 2015, 10:37
16 Postings

Arbeiter von Container geschleudert

Linz – Ein Arbeitsunfall hat Dienstagfrüh im Linzer Chemiepark ein Todesopfer gefordert. Ein 54-Jähriger wurde am Gelände der Firma Nufarm von einem Lagerbehälter, in dem Überdruck herrschte, acht Meter in die Tiefe geschleudert. Erste-Hilfe-Maßnahmen und Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, wie das Unternehmen in einer Presseaussendung mitteilte.

Der 54-Jährige führte an einem Stickstoffbehälter Routinearbeiten durch. Plötzlich kam es zu einem Überdruck und er wurde von dem Container heruntergeschleudert. Das Unternehmen betonte, dass sämtliche Sicherheitsvorschriften eingehalten worden seien. Es bestehe keine Gefahr für Anrainer oder die Umwelt.

Die Angehörigen und die Kollegen des Getöteten wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut, ein Sachverständigenteam hat die Arbeit aufgenommen, um die Unfallursache zu klären. Schaden an technischen Einrichtungen entstand nicht. Die Unfallstelle wurde abgesichert, ansonsten lief der Betrieb normal weiter. (APA, 22.9.2015)

Share if you care.