Ermittlungen gegen hohen vatikanischen Prälat eingestellt

21. September 2015, 21:30
posten

Kurienerzbischof Paglia war des Betrugs verdächtigt worden

Vatikanstadt/Narni/Terni – Ermittlungen der italienischen Justiz gegen den Präsident des Päpstlichen Familienrates, Kurienerzbischof Vincenzo Paglia, sind eingestellt worden. Am Ende der mehrmonatigen Untersuchung wegen Betrugs forderte die Staatsanwaltschaft die Einstellung des Verfahrens gegen den ehemaligen Bischof der Diözese Terni-Narni-Amelia in der mittelitalienischen Region Umbrien, berichteten italienische Medien.

Eine Untersuchungsrichterin beschloss daraufhin das Ende der Untersuchung. Im Fall ging es um den Erwerb eines Renaissance-Schlosses in Narni, nahe der umbrischen Stadt Terni. Das Schloss San Girolamo in Narni hat einen großen künstlerischen und kulturellen Wert, ist jedoch seit Jahren verfallen. Der 70-jährige Paglia, der zwischen 2000 und 2012 Bischof von Terni war, war verdächtigt worden, Drahtzieher des betrügerischen Immobiliendeals gewesen zu sein.

Die Vorwürfe erwiesen sich jedoch als haltlos, so die Justizbehörden. Paglia, der von Benedikt XVI. an die Spitze des päpstlichen Familienrates gehievt worden war, hatte stets seine Unschuld beteuert. (APA, 21.9.2015)

Share if you care.