Lange Haftstrafen im Korruptionsskandal um Brasiliens Ölkonzern

21. September 2015, 19:44
1 Posting

Schaden von mehreren Milliarden Euro wurde angerichtet

Curitiba – Im Korruptionsskandal um den brasilianischen Ölkonzern Petrobras hat ein Gericht langjährige Haftstrafen gegen mehrere Spitzenfunktionäre verhängt. Der ehemalige Schatzmeister der regierenden Arbeiterpartei (PT), Joao Vaccari Neto, wurde am Montag wegen Korruption und Geldwäsche zu 15 Jahren und vier Monaten Haft verurteilt, wie lokale Medien berichteten.

Der frühere Dienstleistungschef von Petrobras, Renado Duque, muss demnach für 20 Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Das Bundesgericht in Curitiba sprach acht weitere Angeklagte in dem Fall schuldig.

Die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas wird seit über einem Jahr von dem schweren Korruptionsskandal um die halbstaatliche Petrobras erschüttert. Bei der Vergabe von Aufträgen soll systematisch Schmiergeld geflossen sein, das teilweise auch an die PT von Präsidentin Dilma Rousseff ging.

Das System soll einen Schaden von mehreren Milliarden Euro angerichtet haben. Die Staatschefin saß selbst jahrelang im Aufsichtsrat des Konzerns. Rousseff bestreitet allerdings, etwas von den Schmiergeldzahlungen gewusst zu haben. (APA, 21.9.2015)

Share if you care.