Netz amüsiert sich über ÖVP-Minister beim Taferlhalten

21. September 2015, 18:01
180 Postings

ÖVP-Spitzenpolitiker präsentierten "Aktionsplan für Asyl" mit ernsten Mienen – und brachen eine Grundregel des Internets

Sie gilt als goldene Regel des Internets: Halte niemals ein weißes Schild hoch, willst du nicht mit Photoshop durch den Kakao gezogen werden. Außenminister Sebastian Kurz, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Justizminister Wolfgang Brandstetter (alle ÖVP) waren sich dieser Warnung am Montagvormittag offenbar nicht bewusst.

Der ÖVP-Aktionsplan Asyl hier zum Download: http://bitly.com/OeVPAktionsplanAsyl

Posted by ÖVP on Monday, September 21, 2015

Mit ernsten Mienen präsentierten sie den "ÖVP-Aktionsplan Asyl", der auf einer großen Tafel illustriert wurde.

Gnadenlos, wie das Internet nun einmal ist, fanden sich bereits wenige Stunden später zahlreiche Fotomontagen im Netz. So wurde das Schilderhalten zur Endlosschleife gemacht; außerdem lockten nun die Angebote zu freien Umarmungen oder einem Lächeln bei 1.000 Likes.

Auch für die ehemaligen ÖVP-Spitzenpolitiker Karl-Heinz Grasser und Ernst Strasser machte die Ministerriege plötzlich Werbung:


Taferlgate

Der unter #Taferlgate laufende Spaß dürfte wohl zu Lerneffekten bei der ÖVP-Spitze führen.

Ansonsten wäre immer noch die von Bart Simpson bekannte Satzwiederholung auf der Schultafel angebracht. (red, 21.9.2015)

  • Zahlreiche Fotomontagen fanden den Weg ins Netz.
    foto: twitter

    Zahlreiche Fotomontagen fanden den Weg ins Netz.

Share if you care.