US-Open-Finalistin Vinci kommt nach Linz

21. September 2015, 12:22
2 Postings

Auch US-Aufsteigerin Keys beim 25-Jahr-Jubiläum – Wildcard für Paszek fix, auch Haas darf hoffen – Verpflichtung eines weiteren Stars möglich

Wien – Nach der aktuellen Nummer sechs der Welt, Caroline Wozniacki, ist den Veranstaltern des Generali Ladies Linz (10. bis 18.10.) zum 25-Jahr-Jubiläum die Verpflichtung der aktuellen US-Open-Finalistin gelungen. Roberta Vinci hat vor wenigen Wochen mit ihrem Sensations-Sieg im New Yorker Halbfinale über Serena Williams weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

Die 32-jährige Italienerin, die dann im Endspiel ihrer Landsfrau Flavia Pennetta unterlag, ist aktuell eine von drei Top-20-Spielerinnen im Feld des größten Damenturniers in Österreich. Denn neben den erwähnten Damen kommt auch US-Aufsteigerin Madison Keys, die aktuelle Nummer 18, in die oberösterreichische Hauptstadt. "Für sie lege ich meine Hand ins Feuer, sie wird bald in den Top Ten stehen", meinte Turnierbotschafterin und Eurosport-Expertin Barbara Schett am Montag bei einer Pressekonferenz in Wien.

Gegen New-York-Sensation Vinci, die mit ihrem Sieg über Williams deren historischen Kalender-Grand-Slam verhinderte, hat die 39-jährige Schett selbst noch gespielt. "Sie hat sich durch das Doppel auch als Einzelspielerin etabliert. Durch ihre variantenreiche Spielweise haben junge Spielerinnen extreme Probleme", weiß die Tirolerin, die aber zugibt: "Den Sieg über Serena hätte ich ihr nicht zugetraut".

Aus österreichischer Sicht sind die Spielerinnen freilich aktuell auf Wildcards angewiesen. Eine fixe Zusage will Turnierdirektorin Sandra Reichel vorerst nur Tamira Paszek geben, eine zweite für die 19-jährige Barbara Haas bezeichnete sie als "fast fix". In der Qualifikation erhalten Julia Grabher und Mira Antonitsch "Freikarten".

Über die dritte Hauptbewerbs-Wildcard entscheidet ja die WTA und Reichel hofft ja auch noch auf eine Ausnahmegenehmigung für Dominika Cibulkova. Letztere ist zwar aktuell nur 48., sie war aber Ende 2014 Top Ten und dürfte daher nicht als zweite Spielerin dieses Kreises bei einem Turnier dieser Klasse spielen. Die Slowakin würde nach einer Verletzung aber gerne in Linz spielen, um sich wieder nach oben zu arbeiten.

Das "Silberjubiläum" des Turniers, das die gesamte Zeit mit Langzeit-Sponsor Generali zusammengearbeitet hat, bietet aber auch einige Side-Events. In einem Kunstprojekt "24:25" werden alle 24 bisherigen Siegerinnen von Künstlerinnen und Künstlern in fantasievollen Kreationen dargestellt. Zudem steht die Players-Party in der voestalpine Stahlwelt unter dem Motto "Star Games". Und es wird einen eigenen Jubiläumssong geben, der am Finaltag in einer feierlichen Eröffnungszeremonie präsentiert wird.

Prominente Gäste sind u.a. auch Judy Murray, die im Rahmen der ÖTV-Trainerfortbildung referieren wird. Die Mutter von Topstar Andy Murray präsentiert ihr Programm "Miss Hits". Auch Toni Innauer wird für einen Vortrag erwartet. Zum Jubiläum wurde das gesamte Design des Turniers in ein modernes Anthrazit-weiß gekleidet, dieses zieht sich bis zur Farbe des Platzes in der Linzer TipsArena. (APA, 21.9.2015)

  • Turnierbotschafterin Barbara Schett, Vorstand Arno Schuchter und Turnierdirektorin Sandra Reichel.
    foto: apa/pfarrhofer

    Turnierbotschafterin Barbara Schett, Vorstand Arno Schuchter und Turnierdirektorin Sandra Reichel.

Share if you care.