Windows 10: Neue Testversion mach Startmenü flexibler

21. September 2015, 10:12
13 Postings

Zahlreiche mitgelieferte Apps aktualisiert – Verbesserungen für Tablet-Modus

Das Windows Insider-Programm nimmt neue Fahrt auf: Mit dem Build 10547 hat Microsoft eine frische Vorabversion an testwillige Nutzer ausgeschickt. Und diese bringt einige durchaus signifikante Änderungen.

Umbau

So wird das Startmenü ein Stück flexibler: Das Layout lässt sich für breite Bildschirm nun von drei auf vier Spalten erweitern. Damit nimmt das Startmenü dann fast schon wieder so viel Platz ein, wie es noch unter Windows 8.x der Fall war – freilich optional. Auch die maximale Zahl von hier darstellbaren Kacheln wurde von 512 auf 2018 erhöht.

Vermischtes

Für Tablet-Nutzer wurde der Snap-Modus erweitert: Sind bereits zwei Apps nebeneinander angeordnet, lässt sich nun auch eine dritte darüber positonieren, und löst damit eine der bisherigen Apps ab. Eine weitere Neuerung ist, dass nun die Anzeige des eigenen Bildschirmhintergrunds am Sperrbildschirm unterbunden werden kann.

Apps

Zudem hat Microsoft zahlreiche der mitgelieferten Apps aktualisiert. Dazu gehört, dass die Photos-App nun eine neue Ordner-Ansicht hat, über die unter anderem schneller auf OneDrive zugegriffen werden kann. (red, 21.9.2015)

  • Eine neue Testversion für Windows 10.
    screenshot: standard

    Eine neue Testversion für Windows 10.

Share if you care.