Erster Sieg von Salzburg, erste Niederlage für Dornbirn

20. September 2015, 20:41
33 Postings

Bullen besiegen Südtirol im Penaltyschießen – Caps verlieren in Ljubljana – Linz, KAC und Innsbruck feiern

Salzburg – Red Bull Salzburg hat dank einer erfolgreichen Aufholjagd und Konstantin Komareks guten Nerven den ersten Saisonsieg in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gefeiert. Der Meister setzte sich am Sonntag gegen HCB Südtirol nach 1:4-Rückstand mit 6:5 nach Penaltyschießen durch, blieb aber Schlusslicht. Dornbirn kassierte mit einem 2:3 gegen den KAC die erste Saisonniederlage.

Damit kehrte HC Znojmo dank eines 2:1-Siegs gegen Fehervar auf Platz eins der Tabelle zurück. Die Vienna Capitals wurden zwei Tage nach dem 7:1 gegen Znojmo schnell wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt und mussten sich in Ljubljana mit 2:5 geschlagen geben. Die Black Wings Linz besiegten den VSV mit 3:1, die Innsbrucker Haie holten mit einem 2:1 bei den Graz 99ers drei Punkte.

Die Roten Bullen gingen ohne Matthias Trattnig und Brett Sterling gegen den EBEL-Champion von 2014 mit einem 0:1-Rückstand in die erste Pause, schafften durch John Hughes bald nach Wiederbeginn (22.) den verdienten Ausgleich. Mit drei Treffern innerhalb von 196 Sekunden zogen die Bozener aber auf 4:1 (27.) davon, für Luka Gracnar war damit der Arbeitstag beendet. Der Torhüter wurde durch Fabian Weinhandl ersetzt.

Rote Laterne bleibt in Salzburg

Der Weckruf von Trainer Daniel Ratushny verfehlte die Wirkung nicht, sein Team kämpfte sich dank Treffern von Ben Walter (30./PP), Brian Fahey (36./PP) und Dominique Heinrich (49.) zurück. Die erstmalige Führung durch Pehr Ledin (54.) hielt nur bis 42 Sekunden vor Schluss, im Penaltyschießen sicherte Komarek mit zwei verwandelten Versuchen seinem Team immerhin zwei Punkte. Die Rote Laterne konnten die Salzburger damit aber nicht abgeben. "Nach dem 1:4-Rückstand können wir mit den zwei Punkten heute auf jeden Fall zufrieden sein", meinte der Matchwinner.

Der erste EBEL-Sieg kommt gerade rechtzeitig vor dem CHL-Spiel am Dienstag gegen Storhamar Hockey Hamar (NOR), der zweite Club in der CHL-K.o-Runde verpatzte dagegen seine Generalprobe komplett. Die Caps waren mit breiter Brust nach Slowenien gefahren, lagen gegen den Außenseiter aber durch zwei schnelle Gegentore innerhalb von 44 Sekunden schnell mit 0:2 zurück (7.).

Erster Saisonerfolg für Ljubljana

Die ohne den angeschlagenen Einser-Torhüter Nathan Lawson angereisten Wiener schafften durch Derek Whitmore (20., 23.) den Gleichstand, doch weitere Tore nachlegen konnte die Boni-Truppe nicht mehr. Andrej Hebar und Ziga Pesut sorgten schließlich mit jeweils zwei Toren für den ersten Saisonsieg von Ljubljana.

Dornbirn war als einzige Mannschaft nach drei Runden ohne Punkteverlust, der KAC beendete aber diese Serie und stieß die Vorarlberger von der Tabellenspitze. Matt Siddall (31./PP, 34.) egalisierte die Klagenfurter Führung durch Mark Popovic (10.) und Jamie Lundmark (33./PP) zweimal. Auf den Unterzahl-Treffer von Manuel Geier (37.) fanden die Heimischen aber keine Antwort mehr. Mit dem dritten Sieg in Serie schob sich der Rekordmeister mit nur einem Punkt Rückstand auf das Spitzenduo auf Rang drei vor.

In Graz brachten Tyler Scofield (14.) und Derek Hahn (30./PP) die Innsbrucker Haie letztlich entscheidend in Führung. Die 99ers kamen durch Pat White (37.) wieder zurück ins Spiel und drückten im Schlussdrittel auf den Ausgleich, der jedoch nicht gelang.

Die Black Wings gerieten in Linz gegen den VSV nach einem frühen Santorelli-Tor (4.) in Rückstand, legten aber im Mitteldrittel einen Gang zu. Zur Freude der fast 4.000 Zuschauer sorgten Sebastien Piche (24.), Fabio Hofer (26.) und Olivier Latendresse (33.) auch für die verdiente Wende. Im Schlussdrittel verteidigten die Linzer ihre Führung souverän und feierten ihren zweiten Saisonsieg. (APA, 20.9.2015)

4. Runde der EBEL vom Sonntag:

Olimpija Ljubljana – Vienna Capitals 5:2 (2:1,1:1,2:0). Ljubljana, 500. Tore: Music (7./PP), Pesut (8., 55.), Hebar (26., 57.) bzw. Whitmore (20., 23.). Strafminuten: 18 bzw. 18.

Black Wings Linz – VSV 3:1 (0:1,3:0,0:0). Linz, 3.950. Tore: Piche (24.), Hofer (26.), Latendresse (33.) bzw. Santorelli (5.). Strafminuten: 17 bzw. 11.

Graz 99ers – HC Innsbruck 1:2 (0:1,1:1,0:0). Graz, 1.720. Tore: White (37.) bzw. Scofield (14.), Hahn (30./PP). Strafminuten: 8 bzw. 6.

Dornbirner EC – KAC 2:3 (0:1,2:2,0:0). Dornbirn, 3.321. Tore: Siddall (31./PP, 34.) bzw. Popovic (10.), Lundmark (33./PP), M. Geier (37./SH). Strafminuten: 8 bzw. 6.

Red Bull Salzburg – HCB Südtirol 6:5 (0:1,3:3,2:1;0:0;1:0) nach Penaltyschießen. Salzburg, 1.980. Tore: Hughes (22.), Walter (30./PP), Fahey (36./PP), Heinrich (49.), Ledin (54.), Komarek (entscheidender Penalty) bzw. Bernard (11.), Pope (24.), Gander (25.), Pollastrone (27./PP), Broda (60.). Strafminuten: 4 bzw. 10.

Znojmo – Fehervar 2:1 (0:0,2:1,0:0)

Share if you care.