Alitalia im Halbjahr mit schweren Verlusten

20. September 2015, 13:18
2 Postings

Nach dem Rücktritt von CEO Silvano Cassano hat die italienischen Fluggesellschaft ein Minus von 130 Millionen Euro veröffentlicht

Rom – Nach dem Rücktritt von CEO Silvano Cassano hat die italienischen Fluggesellschaft Alitalia am Freitagabend ihre Halbjahresergebnisse veröffentlicht. Die Airline meldete Verluste von 130 Millionen Euro, das sind 30 Millionen Euro mehr gegenüber dem Vorquartal.

10,3 Millionen Passagiere hatte die Airline im ersten Halbjahr an Bord, was einem Ladefaktor von 75 Prozent entspricht, teilte Alitalia in einer Presseaussendung mit. Die Halbjahresergebnisse entsprechen dem Entwicklungsplan des Unternehmens, das künftig stärker auf Langstrecken-Flüge setzen will. So wurden unter anderem Flüge Venedig-Abu Dhabi, Mailand-Abu Dhabi, Mailand-Shanghai und Rom-Seoul eingeführt. Hinzu wurde die interkontinentale Flotte mit zwei neuen Maschinen des Typs Airbus A330 gestärkt.

Der Board bestätigte die im Entwicklungsplan enthaltene Strategie für den Neustart der Airline, die auch nach dem vor einem Jahr besiegelten Bündnis mit der arabischen Fluggesellschaft Etihad mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat.

Am Freitagvormittag hatte CEO Cassano seinen Rücktritt eingereicht. Der seit einem Jahr amtierende Manager erklärte, er reiche aus "persönlichen Gründen" den Rücktritt ein. Sein Amt wird interimistisch von Verwaltungsratspräsident Luca Cordero di Montezemolo übernommen, berichteten italienische Medien.

"Jetzt beginnt eine neue Phase in unserer Unternehmensstrategie", kommentierte Montezemolo. Unter Cassanos Regie war Etihad bei Alitalia eingestiegen. (APA, 20.9.2015)

Share if you care.