Jeder Dritte würde FPÖ wählen

19. September 2015, 09:20
1966 Postings

Die SPÖ fällt hingegen schon zehn Prozentpunkte zurück

Wien – Die Flüchtlingskrise lässt die Beliebtheitswerte der Freiheitlichen weiter anschwellen. In einer aktuellen Unique Research-Umfrage für das "profil" (Sample: 500) liegt die FPÖ schon bei 33 Prozent. Die SPÖ als zweitstärkste Partei wäre zehn Punkte zurück. Noch schwächer ist derzeit dieser Umfrage zu Folge die ÖVP, für die 21 Prozent ausgewertet wurden.

Die Grünen könnten bei Wahlen 14 Prozent auf sich vereinen. Ebenfalls wieder in den Nationalrat würden es die NEOS mit sechs Prozent schaffen.

Dass die Asylkrise der FPÖ in die Hände spielt, lässt sich auch daran ablesen, dass sich die Österreich von den Freiheitlichen in der Flüchtlingsfrage am besten vertreten fühlen. 23 Prozent machten eine entsprechende Angabe. 16 Prozent bevorzugten die Flüchtlingspolitik der SPÖ. Die anderen Parteien liegen noch weiter zurück. (APA, 19.9.2015)

Share if you care.