Schwedische Metalrocker Imminence: Die Weichheit des Hartkerns

21. September 2015, 11:07
posten

Die Band gibt in Salzburg ein Gastspiel – und wird dabei wohl auch ein gutes Herz beweisen

Salzburg – Was soll man tun, wenn man in einem abgelegenen Kaff außerhalb Malmös aufwächst? Man gründet, wie Gitarrist Harald Barrett, die Band Imminence. Im südlichen Schweden gab es schon immer eine lebhafte Musikszene: Mainstreamgenres, Hip-Hop und R&B, aber in guter alter Nordmännertradition auch Metal und Hardcore-Punk.

Zum Quartett Imminence zählen neben Barrett seit 2012 noch Sänger und Texter Eddie Berg, der zweite Gitarrist Alex Arnoldsson und Schlagzeuger/Perkussionist Peter Hanström. Gegen die kurzen Tage und die skandinavische Finsternis stimmte Imminence die Gitarren tiefer, die Kraft zum Überleben holten sich die vier mit rabaukenhaftem Knüppeln und massig Verzerrung. Textlich sind die Songs auf den ersten beiden EPs Born of Sirius und Return to Helios von Frust, Zorn und dem Gefühl des ewigen Scheiterns im Leben geprägt. Im September 2014 erschien schließlich das erste lange Album I.

Weil Imminence sich aber vom Metalcore-Credo des "Schneller, härter, lauter" mittlerweile verabschiedet haben, lassen die Schweden seit einem halben Jahr vermehrt auch ruhigere Töne aus den Verstärkern erklingen: Von ihrem alten Hammer Wine & Water haben sie eine Akustikversion eingespielt, die Teil des Projekts A Mark On My Soul ist. Live werden wohl beide Facetten der Post-Hartkern-Medaille zu hören sein.

Wie überhaupt die Metal szene, in der gern Tod und Teufel gehuldigt wird, auch eine andere Seite hat: zum Beispiel ein Herz für Kriegsflüchtlinge, die derzeit in Salzburg einquartiert sind. Das beweist die Charity-Veranstaltung des Plattenladens und der Bar Heavy Rotation, die auf große Unterstützung stößt. Kommenden Samstag
(26. 9.) findet in der nahe des Rockhouse gelegenen Bar (Glockengasse 6) eine Verlosung zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe statt. Bis dahin kann man sich den Kopf noch freibangen: mit Imminence und der Salzburger Vorband Warrage, die Freunde diverser Ex tremmetallverarbeitungen ansprechen wird. (Gerhard Dorfi, 18.9.2015)

22.9., Salzburg, Rockhouse, 0662/88 49 14, 20.00

  • Wenn sich jemand die Seele aus dem Leib schreit, darf es dabei ruhig laut zugehen: Imminence geht mit gutem Beispiel voran und lehrt, wie man sich die Kraft zum Überleben holt.
    foto: rockhouse

    Wenn sich jemand die Seele aus dem Leib schreit, darf es dabei ruhig laut zugehen: Imminence geht mit gutem Beispiel voran und lehrt, wie man sich die Kraft zum Überleben holt.

Share if you care.