K wie Kanalisation

20. September 2015, 11:22
41 Postings

DER STANDARD erklärt im Wien-Lexikon bis zur Wahl am 11. Oktober die wichtigsten Begriffe der Stadt

Kanalisation, die; in Wien umfasst sie 2.400 Kilometer an kompliziert verzweigten Einzel- und Hauptkanälen; die Geschichte ihrer Errichtung geht bis ins Mittelalter zurück. Heute wird die Kanalisation von rund 500 Mitarbeitern der Wien Kanal – die aus der Magistratsabteilung 30 hervorging – saubergehalten. Täglich werden 15 Tonnen Unrat aus der Kanalisation geholt und 500 Millionen Liter Abwasser zur Hauptkläranlage in Simmering, dem am tiefsten gelegenen Stadtteil Wiens, transportiert. Das verzweigte Kanalnetz wussten zu Beginn des 20. Jahrhunderts Obdachlose als Notunterkunft und später etwa auch die Alliierten für sich zu nutzen. Weltweite Berühmtheit erlangte die Wiener Kanalisation als Drehort für den britischen Schwarz-Weiß-Film Der dritte Mann von Carol Reed aus dem Jahr 1949. Dritte Mann-Kinovorstellungen und -Touren gehören in Wien auch heute zum Pflichtprogramm für Touristen. (cmi, 20.9.2015)

foto: apa / georg hochmuth
Das Foto wurde bei einer Dritte-Mann-Tour aufgenommen.
Share if you care.