ORF-Stiftungsrat: Ziegler geht, Wittmann kommt

18. September 2015, 10:22
2 Postings

Robert Ziegler, neuer Chefredakteur des ORF Niederösterreich, legt sein Mandat zurück, Monika Witmann aus der Generaldirektion übernimmt

Wien – Der ORF-Zentralbetriebsrat hat Monika Wittmann als neues Mitglied des ORF-Stiftungsrats bestellt. Sie folgt Robert Ziegler nach, der am Freitag aus dem Stiftungsrat ausscheidet – der STANDARD berichtete. Wittmann ist Betriebsrätin in der ORF-Generaldirektion.

Der bürgerliche Zentralbetriebsrat Ziegler wurde Anfang September erwartungsgemäß zum neuen Chefredakteur des Landesstudios Niederösterreich bestellt. Er galt als Wunschkandidat von Landesdirektor Norbert Gollinger und Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP). Die Redakteursversammlung des Landesstudios hatte hingegen – wie berichtet – für die dortige Chefin vom Dienst, Judith Weissenböck, plädiert. Sie bekam bei einer für die Geschäftsführung nicht bindenden Abstimmung 16, Ziegler nur sieben Stimmen. Generaldirektor Alexander Wrabetz entschied sich dennoch für Ziegler.

Nächste Sitzung am Donnerstag

Der ORF-Stiftungsrat tritt am Donnerstag (24. September) zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Zentrale Themen sind ein von der ORF-Geschäftsführung angekündigtes unterjähriges Sparprogramm wegen des Konflikts um die Anrechnung von Vordienstzeiten. Nach der Klage des Zentralbetriebsrats hat die ORF-Führung weitere Rückstellungen vorgenommen, die das heurige Jahresergebnis ungeplant um zusätzliche 7,5 Mio. Euro und insgesamt bereits mit knapp 16 Mio. Euro belasten.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Finanzdirektor Richard Grasl präsentieren den Stiftungsräten ausgabenseitige Maßnahmen, um die entstandene Budget-Lücke zu schließen. Ein weiteres Thema ist das jüngste Urteil des Verwaltungsgerichtshofs, wonach für Computer mit Internet-Zugang keine Rundfunkgebühren zu zahlen sind. Punkto Programm befasst sich das ORF-Gremium mit dem neuen Jahressendeschema Fernsehen, das ab 29. März 2016 ein dreistündiges Frühfernsehen in ORF 2 vorsieht, sowie dem Spartenkanal ORF Sport +, der ab 26. Oktober eine Stunde zusätzliches Live-Programm plant. Kernstück: Eine acht- bis 15-minütige aktuelle Sportsendung mit Fokus auf österreichischer und regionaler Berichterstattung. (red, APA, 18.9.2015)

Share if you care.