Hasspostings: Facebook löschte "versehentlich" Nazi-Satire

18. September 2015, 09:52
33 Postings

Das soziale Netzwerk sperrte Leser des humoristischen Portals "Der Postillon"

Fans des Satire-Portals "Der Postillon" staunten nicht schlecht, als ein Beitrag der Seite plötzlich gesperrt wurde: Sie hatten den Beitrag "Nazis rächen sich an Flüchtlingen, indem sie nach Syrien fliehen" geteilt, indem sich der Postillon über Ausländerfeinde lustig macht. Das Teilen des Links verstoße gegen die Facebook-Gemeinschaftsstandards, teilte Facebook einigen Nutzern mit. Ein Postillon-Fan wurde sogar gesperrt und konnte einen Tag lang keine anderen Inhalte mehr publizieren.

Zu flüchtig gelöscht?

"Haben wir da eine Brustwarze übersehen oder ist das jetzt schon Teil der neuen Initiative Facebooks gegen Hetzkommentare", fragt der Postillon auf seiner Facebook-Seite. Mittlerweile hat sich das soziale Netzwerk aber entschuldigt: Ein Mitarbeiter des Teams habe "versehentlich" Beiträge entfernt, hieß es an einer Mail an Nutzer, die sich beschwert hatten. Winfuture vermutet, dass Facebook nun vermehrt gegen Hasskommentare vorgehen will – aber die Community-Manager nicht genau hingesehen hatten, was sie da eigentlich löschen. (fsc, 18.9.2015)

  • Facebook löschte Postillon-Satire
    foto: apa/dpa/gentsch

    Facebook löschte Postillon-Satire

Share if you care.