Ig-Nobelpreise 2015: Die große Lust des Sultans

Ansichtssache18. September 2015, 05:30
108 Postings
Bild 1 von 10
foto: ap/charles krupa

Cambridge, Massachusetts – Bereits zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren haben österreichische Wissenschafter den Ig-Nobel-Prize gewonnen. 2011 war ein Team um Ludwig Huber von der Veterinärmedizinischen Universität Wien mit der eminent wichtigen Arbeit erfolgreich, Gähnen sei unter Köhlerschildkröten nicht ansteckend. Donnerstagabend wurden an der ehrwürdigen Harvard University in Cambridge bei Boston Anthropologen der Universität Wien geehrt. Elisabeth Oberzaucher und Karl Grammer gewannen mit einem von "Plos One" publizierten Paper über die Zeugungsfreude eines Sultan

weiter ›
Share if you care.