"PES 2016": Kritiker feiern starkes Fußballspiel, doch PC-Version enttäuscht

Presseschau17. September 2015, 14:27
157 Postings

Fachpresse zeigt sich von spielerischen Neuerungen angetan

Mit der diesjährigen Auflage seines Fußballspiels "Pro Evolution Soccer" scheint Hersteller Konami wieder zurück auf Erfolgskurs zu sein. Die Tester der Fachpresse stellen "PES 2016" zum Marktstart am Donnerstag für Windows-PC, PS4, XBO, PS3 und X360 zumindest ein sehr positives Zeugnis aus.

Spielerisch hätten sich die Entwickler auf die alten Stärken der Serie besonnen. Bemängelt werden weiterhin mangelnde Lizenzen sowie eine technisch schwache PC-Portierung.

Stark am Feld

"Ein exzellentes und spektakuläres Fußballspiel. Neue Animationen und eine präzisere Interaktionsphysik bereichern die vorangegangenen Entwicklungen um großartige Spielweisen", schreibt die Seite gameblog.fr. "Auf die KI, speziell jene der Angreifer und Tormänner, ist Verlass. Es ist eine runde Sache, macht Spaß zu spielen und geht ziemlich in die Tiefe, und für Spieler gibt es in Sachen Teamerstellung und Taktik viel zu meistern."

Unisono gelobt werden die verbesserte Ballphysik sowie der unvorhersehbare Spielverlauf. Damit habe man dem populären Genrerivalen "Fifa 16" viel vorgelegt. "Konami nutzt die Gunst der Stunde und legt mit 'PES 2016' einen formidablen Titel vor, der zumindest beim Gameplay fast alles richtig macht. 'Fifa' wird es dieses Jahr nicht leicht haben, da heranzukommen", schreibt "Gameswelt". "Die Steuerung funktioniert tadellos, und dank der überragenden Ballphysik ist kein Spiel wie das andere. Es entwickeln sich fast immer packende Duelle, die all das bieten, was Fußball auszeichnet." Kritik gibt es in erster Linie an nach wie vor fehlenden Lizenzen sowie den eintönigen Kommentatoren und den Schiedsrichtern. "Auffällig ist die Großzügigkeit der Unparteiischen. In den vielen Spielen, die ich absolviert habe, wurde nicht ein einziges Mal Elfmeter für oder gegen mich gepfiffen."

officialpes

Niederlage für PC-Spieler

Mit einem größeres Ärgernis sehen sich hingegen speziell PC-Spieler konfrontiert. Konami habe lediglich eine halbherzige Portierung abgeliefert. "Hallo Konami, ich habe echt die Nase voll. Wieso muss ich mich als PC-Spieler schon wieder mit einer grafisch abgespeckten Version meines Lieblingsfußballspiels begnügen", schreibt "Gamestar". "An zu hohen Hardware-Anforderungen kann es ja wohl kaum liegen, schließlich ist 'PES 2016' abseits der fantastischen Animationen auch auf den Current-Gen-Konsolen kein Grafikwunder. Am liebsten würde ich einen großen Bogen um das neue 'Pro Evolution Soccer' machen", zeigt sich der Tester erzürnt.

Ein Vergleichsvideo zeigt die teils stark erkennbaren grafischen Einbußen der PC-Fassung gegenüber der PS4-Ausgabe. So lassen Spieler am PC Texturdetails vermissen, und die Stadien- und Zuschauerdarstellung erinnere eher an die Versionen für die alten Konsolen PS3 und X360.

candyland

Gelungenes Comeback

In Summe hätten die Entwickler ihren Fokus jedoch auf die spielbestimmenden Aspekte gelegt. "Es bringt wenig, Fußballsimulationen mit der Anzahl der Modi oder der Breite an offiziellen Lizenzen aufzuwiegen", heißt es im Test von "Gamespot". "Alles, was wirklich zählt, ist, was in diesen virtuellen 90 Minuten gegen einen Freund, einen Fremden online oder den Computer geschieht. Und an diesem Maßstab allein gemessen stellt 'PES 2016' das beste Spiel der Serie seit der PS2-Ära dar." (zw, 17.9.2015)

  • Artikelbild
    bild: pes 2016
  • Artikelbild
    bild: pes 2016
  • Artikelbild
    bild: pes 2016
  • Artikelbild
    bild: pes 2016
Share if you care.