Nie mehr "Glassholes": Aus Google Glass wird Project Aura

17. September 2015, 13:33
16 Postings

Neue Forschungsabteilung unter der Leitung von Nest-CEO Tony Fadell gegründet

Es mag nicht unbedingt Googles beliebtestes Projekt sein, für Aufregung hat Google Glass aber allemal gesorgt: Für die experimentelle Explorer Edition seiner Datenbrille musste der Softwarehersteller einiges an Kritik einstecken. Also zog man vor einigen Monaten die Notbremse, stellte die Entwicklung unter neue Leitung und begab sich zurück ans Reißbrett.

Project Aura

Wann eine neue Version der Datenbrille kommen soll, ist derzeit vollkommen unklar, zumindest kann Business Insider nun ein neues Puzzlestück hinzufügen. Die Entwicklung erfolgt nun unter einem neuen Namen, und dieser lautet: Project Aura. Die Leitung soll dabei aktuell Nest-CEO Tony Fadell innehaben, wobei sich dies aber bald ändern könnten, soll Nest doch als unabhängige Firma unter das Dach von Google-Mutter Alphabet wandern. Project Aura soll hingegen bei Google selbst verbleiben.

Amazon

Dem Bericht zufolge soll Google in letzter Zeit einige Neueinstellungen für Project Aura vorgenommen haben. Dafür soll man sich vor allem bei Amazons Lab126 bedient haben. Diese Abteilung des Online-Händlers waren unter anderem für die Entwicklung des Fire Phones zuständig. Nachdem sich dieses zu einem veritablen Flop entwickelt hatte, hat Amazon unlängst umfassende Entlassungen für Lab 126 vorgenommen.

Wearables

Offen lässt der Bericht, ob unter dem Dach von Aura nur an der Datenbrille gearbeitet wird, oder ob die Abteilung künftig noch für andere Hardwareentwicklungen zuständig sein soll. Eventuell soll hier auch an weiteren Wearables geforscht werden. (apo, 17.9.2015)

  • Google Glass findet eine neue Heimstatt: Das Project Aura
    foto: paul chiasson / ap

    Google Glass findet eine neue Heimstatt: Das Project Aura

Share if you care.