Hello Fresh sammelte frisches Geld ein und prüft Börsengang

17. September 2015, 09:00
1 Posting

Deutscher Kochbox-Lieferant mit 2,6 Mrd. Euro bewertet

Der Berliner Kochbox-Lieferant Hello Fresh hat beim britischen Investmentfonds Baillie Gifford 75 Mio. Euro eingesammelt. Damit werde HelloFresh nun mit 2,6 Mrd. Euro bewertet, teilte die Tochter der Startup-Schmiede Rocket Internet am Donnerstag mit. Gemeinsam mit den Anteilseignern beurteile HelloFresh fortlaufend die strategischen Optionen, darunter auch einen möglichen Börsengang.

In sieben Ländern aktiv

HelloFresh liefert in derzeit sieben Ländern – darunter auch in Österreich und den USA – die Zutaten für Rezepte, die der Empfänger dann zu Hause kocht. Das Unternehmen zählt nach eigenen Angaben mehr als 280.000 Abonnenten und verschickt monatlich rund vier Millionen Mahlzeiten. Im vergangenen Jahr machte HelloFresh bei einem Umsatz von rund 70 Millionen Euro einen bereinigten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von knapp zwölf Millionen Euro. Zu den Konkurrenten in Deutschland gehören unter anderem Marley Spoon, die ebenfalls von Rocket Internet mitfinanziert werden, sowie Kochhaus. (APA, 17.9.2015)

Share if you care.