Hunderte Taxifahrer protestierten in Brüssel gegen Uber

16. September 2015, 17:04
1 Posting

Auch Zufahrt zum Flughafen blockiert

Mehrere Hundert Taxifahrer aus verschiedenen EU-Ländern haben in Brüssel gegen den umstrittenen Online-Fahrvermittler Uber protestiert. Rund 400 Taxis waren nach Polizeiangaben am Mittwoch in Brüssel an den Demonstrationen beteiligt, allein 300 davon fuhren in kleineren Gruppen von einem Sammelpunkt ins Europaviertel, um ihrem Ärger auf die Konkurrenz durch Uber Luft zu machen.

Fahrer blockierten Autobahnen

Teilweise blockierten Fahrer auch Autobahnen zum Brüsseler Flughafen. Damit zwangen sie einzelne Passagiere, die letzten Meter bis zum Flughafen zu Fuß zurückzulegen – eskortiert von Polizisten. Andere Passagiere verpassten einem Sprecher des Flughafens zufolge wegen der Blockade ihren Flug.

"Wir unterliegen vielen Kontrollen, während Privatbürger genau wie Taxis arbeiten, aber ohne dieselben Steuern zu bezahlen", kritisierte Concha Guardado aus Madrid mit Blick auf das Unternehmen Uber, das über das Internet Fahrten organisiert, die häufig unter den Preisen für reguläre Taxis liegen. "Wir haben Prüfungen, die beweisen, dass wir zum Fahren befähigt sind, wir haben teure Versicherungen. Was die interessiert, sind nur die Profite", sagte Daniel Eusepi, ein Brüsseler Taxifahrer. (APA, 16.9. 2015)

Share if you care.