iPhone: Vorinstallierte Apps sollen zum Teil entfernbar werden

16. September 2015, 13:41
21 Postings

Um Platz auf Geräten mit knappem Speicherplatz zu schaffen – Allerdings mit Einschränkungen

Es ist einer der ersten Schritte, den viele Apple-User nach der Einrichtung ihres neuen iPhones vornehmen: Das Anlegen eines Müll-Ordners, in dem all die von Apple vorinstallierten Apps landen, die man selbst nie benötigt. Die Möglichkeit Apps zu entfernen oder zumindest wie unter Android zu deaktivieren, gibt es bislang nicht.

Ausblick

Dies könnte sich aber künftig ändern, wie nun Apple-Boss Tim Cook andeutet. In einem aktuellen Gespräch mit Buzzfeed stellt Cook in Aussicht, dass sich künftig zumindest ein Teil der vorinstallierten Apps entfernen lassen könnte. Längerfristig werde man einen Weg hierfür finden, gibt sich der Apple CEO zuversichtlich. Auf diese Weise könnten die Nutzer den vor allem auf 16-GB-Geräten zunehmend enger werdenden Speicherplatz wieder etwas ausweiten.

Einschränkungen

Auf einen genauen Zeitpunkt will sich Cook nicht festlegen, es wird also wohl frühestens kommendes Jahr mit iOS 10 soweit sein. Der Apple-CEO stellt aber auch gleich klar, dass dies natürlich nicht für alle Apps möglich sein wird. Immerhin sind einige davon zentral für anderen Funktionen am Smartphone, und würden also durch eine Entfernung Probleme verursachen. (red, 16.9.2015)

  • Künftig sollen sich auch einige der vorinstallierten Apps vom iPhone entfernen lassen.
    foto: adrees latif / reuters

    Künftig sollen sich auch einige der vorinstallierten Apps vom iPhone entfernen lassen.

Share if you care.