Flucht aus der Heimat: Waren Sie oder Ihre Familie betroffen?

18. September 2015, 12:08
412 Postings

Zahlreiche Familiengeschichten in Österreich beinhalten eine Flucht. Auch Ihre eigene?

Flüchtlinge, das sind immer die anderen. Man ist zurzeit täglich mit ihnen konfrontiert, in einer erdrückenden Masse an Nachrichten im Fernsehen, in Zeitungen, in Social Media, in Gesprächen am Stammtisch und im Freundeskreis. Ein "Gesicht" bekommt das Thema, wenn man beispielsweise als freiwilliger Helfer in Flüchtlingslagern oder an Bahnhöfen mitarbeitet und die Nachrichten somit ihren Weg ins echte Leben finden.

Dennoch, es bleibt eine Grenze, denn selbst ist man nicht betroffen. Man will es sich auch gar nicht vorstellen, welche Verzweiflung Menschen dazu bringt, sich allein oder mit der Familie auf eine gefährliche, beschwerliche Reise, auch über einen ganzen Kontinent, zu machen.

Flüchtlingsland Österreich

Doch wie weit ist dieses Thema wirklich von uns entfernt? Schließlich hat Österreich eine Geschichte als Flüchtlingsland. Bis zu 200.000 Sudetendeutsche kamen nach 1945, 1956/57 folgten 180.000 Ungarn, 1968 waren es 162.000 Tschechen und Slowaken, 1992 dann 90.000 Flüchtlinge aus Bosnien-Herzegowina.

Seit 1945 haben mehr als zwei Millionen Menschen in Österreich eine Zuflucht gesucht, fast 700.000 sind geblieben und haben sich hier ein neues Leben aufgebaut. Zahlreiche Familiengeschichten in Österreich beinhalten also auch die Geschichte einer Flucht.

Musste jemand aus Ihrer Familie seine Heimat verlassen?

Kardinal Schönborn, Ioan Holender und Bruno Kreisky haben etwas gemeinsam: Sie alle mussten aus ihrer alten Heimat fliehen. Gibt es auch in Ihrer Familie eine Geschichte der Flucht oder Vertreibung? Haben Ihre Großeltern von der Flucht aus ihrer Heimat in Siebenbürgen, in Schlesien oder im Sudetenland erzählt? Sind Sie oder Ihre Eltern in einer der letzten großen Fluchtbewegungen nach Österreich gekommen? Wie fühlt sich das Thema an, wenn man aus seiner eigenen Familiengeschichte heraus einen persönlichen Bezug dazu hat? Was löst es in Ihnen aus, wenn Sie mit Ihrem Hintergrund mit der aktuellen Flüchtlingskrise konfrontiert sind? (aan, 18.9.2015)

  • Sudetendeutsche auf dem Weg nach Deutschland, 1946.
    foto: ap

    Sudetendeutsche auf dem Weg nach Deutschland, 1946.

Share if you care.