Steirische Schachnerhaus ist insolvent

16. September 2015, 10:57
17 Postings

Steuerschulden aufgrund von möglichen Malversationen und Mängel bei Altbaustellen Ursache für die Insolvenz

Niederöblarn – Der steirische Fertighausproduzent Schachnerhaus GmbH mit Sitz in Niederöblarn hat am Dienstag beim Landesgericht Leoben einen Insolvenzantrag gestellt. Steuerschulden aufgrund von möglichen Malversationen und Mängel bei Altbaustellen werden in einer Firmenaussendung als Ursache für die Insolvenz der Firma genannt. Die Überschuldung beträgt 4,90 Millionen Euro, 74 Mitarbeiter sind betroffen.

Den Aktiva von 3,53 Millionen Euro stehen Passiva von 8,43 Millionen Euro gegenüber. Aufgrund der vermuteten Malversationen hat die Geschäftsleitung die Bilanz 2014 nicht unterzeichnet und Selbstanzeige beim Finanzamt erstattet. Die Analyse ergab eine Steuerschuld von rund 1,2 Millionen Euro. Verhandlungen mit dem Alteigentümer, um eine Rückabwicklung des Kaufes zu erreichen, verliefen erfolglos. Mehr als 200 Gläubiger sind betroffen.

Erst im Mai hatte in der Steiermark mit der Hanlo Fertighaus GmbH ein großer Hersteller von Fertighäusern Insolvenz angemeldet. (APA, 16.9.2015)

  • Altbaustellen bringen Schachnerhaus in Turbulenzen.
    foto: ap/neibergall

    Altbaustellen bringen Schachnerhaus in Turbulenzen.

Share if you care.