Schwedische Hip-Hopper errichteten "Schwulenbar" auf Putin-Grundstück

16. September 2015, 10:57
92 Postings

Aktion war Satire für neues TV-Programm und gleichzeitig Kritik an Politik – Anzeige von russischem Konsul

Helsinki – Die schwedischen Hip-Hopper "Far & Son" haben sich eine Anzeige der Russischen Föderation wegen Sachbeschädigung eingehandelt. Das Duo hatte für ihr neues, gesellschaftskritisches TV-Programm eine Schwulenbar einer Szene aus der US-Filmkomödie "Police Academy" (1984) nachgebastelt und auf einem Präsident Wladimir Putin gehörenden Grundstück auf den zu Finnland gehörenden Aland-Inseln aufgestellt.

Nach Bekanntwerden der Aktion, die am vergangenen Wochenende stattfand, protestierte der für die Aland-Inseln akkreditierte russische Konsul Mikhail Zubov und zeigte das Duo im Namen der Republik Russland an. Das betreffende, bisher unverbaute Grundstück an der aländischen Nordostküste steht seit 1947 in russischem Eigentum. Davor hatte es deutsche Besitzer.

Kritik an Anti-Homosexuellenpolitik

Seit es vor sechs Jahren aus unbekannten Gründen vom Moskauer Außenministerium an die Kanzlei von Präsident Wladimir Putin überschrieben wurde, geistert es immer wieder durch die finnischen Medien. Simon Gärdenfors, einer der beiden Musiker, die für die Aktion verantwortlich zeichnen, erklärte gegenüber der Tageszeitung "Nya Aland", die Aktion sei durchaus als Kritik gegen die herrschende Anti-Homosexuellenpolitik in Russland zu verstehen. (APA; 16.9.2015)

  • In Russland herrscht eine strenge Anti-Homosexuellenpolitik. Deshalb kommt es auch immer wieder zu Demonstrationen für die Rechte Homosexueller – wie hier in Sankt Petersburg.
    foto: reuters/alexander demianchuk

    In Russland herrscht eine strenge Anti-Homosexuellenpolitik. Deshalb kommt es auch immer wieder zu Demonstrationen für die Rechte Homosexueller – wie hier in Sankt Petersburg.

  • thecarrera997

    Die Originalszene aus "Police Academy"

Share if you care.