Promotion - entgeltliche Einschaltung

Schweden auf Expansionskurs

16. September 2015, 09:28

Im Markt der Zahlungsmittelanbieter etabliert sich eine neuer Player in Mitteleuropa: Klarna hat die SOFORT AG übernommen.

Der Zahlungsmittelprovider Klarna expandiert in Deutschland und Österreich. Klarna, am Heimmarkt unbestrittener Marktführer, hat die SOFORT AG akquiriert. Den Ausschlag dafür hat neben dem Produkt Sofortüberweisung die starke Marktpräsenz der SOFORT AG in mehreren europäischen Ländern gegeben. "Unsere vielen Händlerkontakte haben uns natürlich attraktiv gemacht", sagt Österreich-Geschäftsführer Christian Renk.

Die Marke Sofortüberweisung wird nicht nur weiter bestehen bleiben, es wird auch schon über eine Expansion nach Skandinavien nachgedacht. "Klarna und Sofortüberweisung sind zwei grundverschiedene Bezahlvarianten, die sich sehr gut ergänzen", erklärt Renk. Während Sofortüberweisung die unkomplizierte und schnelle Bezahlung mittels Onlinebanking erlaubt, steht Klarna für die Evolution des Rechnungskaufes im Internet.

Finale Kaufentscheidung bei Warenerhalt

"Der Kauf auf Rechnung ist eine sehr traditionelle Bezahlform, die eng mit dem klassischen Versandhandel verbunden ist. Sie ist besonders bei den Käufern von Bekleidung und Schuhen beliebt." Denn diese wollen ihre endgültige Kaufentscheidung erst dann treffen, wenn sie die Ware in Händen halten.

Ein weiterer Vorteil für den Kunden ist, dass Klarna den Kaufprozess vom Bezahlprozess abkoppelt. Wenn der Konsument einmal mit Klarna bezahlt hat, kann er bei jedem Klarna-Händler einkaufen, ohne seine vollständigen Personendaten eingeben zu müssen, es reicht die Eingabe seiner Email-Adresse und seiner Postleitzahl. (ecaustria)

  • Artikelbild
    foto: business economy
Share if you care.