Facebook arbeitet an "Gefällt mir nicht"-Button

15. September 2015, 22:28
298 Postings

Zuckerberg: Neue Funktion soll kein reiner "Dislike"-Button werden

Facebook arbeitet nach jahrelangem Zögern nun doch an einer Art "Gefällt mir nicht"-Knopf. "Die Menschen haben seit vielen Jahren nach einem 'Dislike'-Button gefragt", sagte Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei einer Fragerunde in der Firmenzentrale am Dienstag.

Soll "Bedürfnissen der größeren Gemeinschaft" entsprechen

"Wir haben sie schließlich gehört und wir arbeiten daran, und wir werden etwas einführen, was den Bedürfnissen der größeren Gemeinschaft entspricht", wurde Zuckerberg von dem Finanzdienst Bloomberg zitiert. Der Knopf soll allerdings kein "Daumen runter" als Gegenstück zu den "Likes" werden. Er könnte auch eine Maßnahme gegen das zunehmende Problem mit Hasspostings darstellen, spekuliert Meedia.

Tod eines Familienmitglieds

Gerade bei traurigen Ereignissen wie einer Flüchtlingskrise oder dem Tod eines Familienmitglieds sei es schwierig, einen "Gefällt mir"-Button zu drücken, sagte Zuckerberg. Deshalb sei es wichtig, den Nutzern mehr Möglichkeiten zu geben.

Der neue Button soll nicht "Dislike" heißen. Viel mehr gehe es darum, zu tragischen Ereignissen traurige Gefühle und Empathie bekunden zu können. "Wir wollen Facebook nicht zu einem Forum machen, in dem über die Posts von Nutzern nach oben oder unten abgestimmt werden kann."

"Dislike" war lange kein Thema

Facebook hatte bisher stets erklärt, man sehe keinen Bedarf an einem "Dislike"-Knopf, und jahrelang betont, die Plattform solle für positive Stimmung stehen. (APA, red, 15.9.2015)

  • Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
    foto: ap

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Share if you care.