Rentable Reiterei auf dem Rathausplatz

15. September 2015, 20:04
2 Postings

Grand Prix of Vienna mit der Nummer eins sowie zwölf der 15 Besten im Springreiten

Wien – Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu – irgendwie passt diese Weisheit zum Vienna Masters der Springreiter, das am Donnerstag auf dem Wiener Rathausplatz anhebt, am Samstag im Grand Prix of Vienna gipfelt und am Sonntag endet. Die Weisheit passt aber nicht wegen der Masse einschlägiger Vögel, sondern wegen der Masse an reiterlicher Klasse. Schließlich handelt es sich bei diesem von Thomas Frühmann mitveranstalteten Event um die 14. und vorletzte Station der 10. Longines Global Champions Tour. Dem Sieger des Springens am Samstag winken 300.000 Euro, insgesamt ist die Chose mit mehr als 500.000 Euro dotiert. Das ist ein Fünftel des Budgets.

Die Kröten, wenn auch nicht ausschließlich, locken also die Tauben. Zwölf Reiterinnen und Reiter aus den besten 15 der Weltrangliste sind dabei, 29 aus den besten 50. Und dazu noch Prominenz. Jessica Springsteen, die Tochter von "The Boss" Bruce Springsteen und Nummer 84 der Welt, sowie die Erbin Athina Onassis de Miranda gehen über den schwierigen Parcours, der auf 1250 Tonnen Sand gebaut ist.

"The Sixth Sense"

Das große österreichische, nun ja, Zugpferd, muss Frühmann selbst und sein 19-jähriger Wallach The Sixth Sense geben. Das insgesamt 82 Jahre alte Duo ist mit einer Wildcard mit von der Partie, hat in diesem Jahr aber schon mehrere Springen gewonnen und ist durchaus für eine Überraschung gut.

"Wir werden Riesen-Sport sehen", sagt Frühmann, allerdings nicht auf sich selbst gemünzt. Vielmehr ist er stolz, "dass auch die Nummer eins der Welt kommt". Der Schotte Scott Brash, zuletzt erster Sieger des sogenannten Grand Slam aus Genf, Aachen und Calgary (eine Million Euro Prämie) reitet auch als Gesamtführender der Global Champions Tour ein, die er schon 2013 und 2014 für sich entschieden hat. Allerdings sattelt der 29-Jährige in Wien nicht sein Paradeross Hello Sanctos, das er ja zuletzt erst am Sonntag in Kanada strapazierte.

3000 Zuseher fassen die innert zwei Tagen aufgebauten, überdachten Tribünen. Geboten wird auch ein umfangreiches Rahmenprogramm an Sport und Show. (lü, 15.9.2015)

Share if you care.