Wien, Linz, Graz, Innsbruck: SMS-Ticket für Öffis wird abgeschafft

15. September 2015, 16:27
180 Postings

Mit Monatsende nicht mehr verfügbar – A1 dreht Dienst wegen mangelnder Nutzung ab, Ticketkauf per App weiter möglich

Kunden der Wiener Linien, die bislang das SMS-Ticket genutzt haben, müssen ihre Fahrscheine bald auf anderem Wege beziehen. Wie das Verkehrsunternehmen den Nutzern kürzlich per SMS kommuniziert haben, wird es mit 30. September eingestellt.

Irreführenderweise heißt es in der Nachricht, der "Handyfahrschein" werde ab Oktober nicht mehr angeboten. Dies führte bei einigen Empfängern zu der Annahme, dass auch andere mobile Bezugsvarianten abgeschafft würden.

Tickets weiter per App erhältlich

Dass dem nicht so ist, stellten die Wiener Linien schließlich gegenüber der Futurezone per Twitter klar. Tages- und Einzelkarten sind weiterhin über die App für iOS und Android erhältlich. Nach Angaben des Unternehmens wurden die SMS-Fahrkarten ohnehin kaum noch in Anspruch genommen.

Dienst wird Seitens A1 eingestellt

Betroffen sind nicht nur Kunden in Wien, sondern auch in Linz, Graz und Innsbruck, wo die städtischen Verkehrsbetriebe ebenfalls keine SMS-Tickets mehr anbieten werden. Denn der bisher für die Abwicklung verantwortliche Dienstleister A1 stellt den Service komplett ein. Begründet wird dies mit mangelnder Nachfrage. (gpi, 15.09.2015)

  • Das SMS-Ticket ist ab Oktober Geschichte.
    foto: wiener linien

    Das SMS-Ticket ist ab Oktober Geschichte.

Share if you care.