Interesse an 365-Euro-Jahresticket in Vorarlberg ungebrochen

15. September 2015, 13:29
23 Postings

Brachte seit Jahresbeginn zwölf bis 14 Prozent Neukunden

Bregenz – Das 365-Euro-Jahresticket hat dem Vorarlberger Verkehrsverbund (VVV) seit Jahresbeginn erneut zwölf bis 14 Prozent Neukunden gebracht. Bis Ende 2014 registrierte der VVV 60.109 Jahreskarten-Besitzer, um zwanzig Prozent mehr als im Jahr davor. Für 2015 erwarte man sich "deutlich über 60.000 verkaufte Jahrestickets", sagte VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand am Dienstag.

Das nach Wiener Vorbild eingeführte 365-Euro-Jahresticket scheint in Vorarlberg ein Dauererfolg zu werden. Anders als erwartet habe der Push nicht nur im Jahr nach der Einführung angehalten, sondern sei auch noch 2015 deutlich spürbar. Die Werbung für den öffentlichen Verkehr zeige Wirkung, freute sich auch Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) im Anschluss an die Regierungssitzung. Gemeinsam mit Verkehrslandesrat Johannes Rauch (Grüne) bekräftigte er die Absicht des Landes, "nach Wien das beste öffentliche Verkehrsnetz Österreichs" anzubieten. Man sei auf dem Weg dahin schon gut unterwegs, so Rauch.

Komfortvorteile

2014 haben Bund, Länder und Gemeinden über 100 Millionen Euro in den öffentlichen Personennahverkehr investiert, rund 30 Millionen davon kamen vom Land. Ein ähnlicher Betrag sei auch für 2015 veranschlagt, betonte Wallner. Aufgrund von Vertaktung und Dichte biete der öffentliche Verkehr mittlerweile auch einen Komfortvorteil, betonte Rauch. Bei der Bahn habe man in diesem Jahr 720 zusätzliche Plätze pro Werktag geschaffen, um Engpässe in Stoßzeiten zu vermeiden. Mit Fahrplanwechsel im Dezember kämen weitere dazu.

In Vorarlberg startet am Mittwoch unter dem Motto "Probier amol!" die Vorarlberg Mobilwoche (16. bis 22. September), die in diesem Jahr vor allem auf jene abzielt, die Bus und Bahn noch nicht nutzen. Ein Zehn-Euro-Fahrschein, der ab Kaufdatum eine Woche lang in ganz Vorarlberg gültig ist, soll ein Anreiz sein, den öffentlichen Verkehr zu testen. Besitzer von Stadtbusjahreskarten können während der Mobilwoche ebenfalls im ganzen Land gratis mit Bus und Bahn fahren.

Kombiniert ist dieser Fahrschein mit Angeboten wie vergünstigten Seilbahntickets im Montafon und im Großen Walsertal, einem kostenlosen Frühstück oder einem Gratis-Rikscha-Shuttle in Feldkirch. An der Mobilwoche beteiligen sich zudem 50 Gemeinden mit größeren und kleineren Aktionen rund um das Thema Mobilität. (APA, 15.9.2015)

Share if you care.