Voestalpine mit Millionenauftrag in Abu Dhabi

14. September 2015, 12:38
4 Postings

Konzern liefert 95.000 Tonnen Röhrenbleche für Erdgasprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Wien/Linz/Abu Dhabi – Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine hat sich einen millionenschweren Pipeline-Auftrag in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAI) gesichert. Bis zum Frühjahr 2016 liefere die voestalpine Grobblech GmbH, die zur Steel Division gehört, 95.000 Tonnen Röhrenbleche für ein Erdgasprojekt in Abu Dhabi, teilte die Voest mit.

Dieser Geschäftsabschluss sorge für eine sehr gute Auslastung und solide Entwicklung des in Linz ansässigen Unternehmens. "Die Marktverhältnisse am Energiesektor sind derzeit extrem herausfordernd", strich Konzernchef Wolfgang Eder die Bedeutung des Auftrags hervor. Die Hauptstadt der VAI baut in den kommenden zwei Jahren eine 114 Kilometer lange Hochdruckleitung ("IGD-E"), um die Versorgung mit Erdgas aus dem Arabischen Golf sicherzustellen – die Fertigstellung ist 2017 geplant.

Auslastung gesichert

Durch den Zuschlag sei die Auslastung der Anlagen der voestalpine Grobblech GmbH in den nächsten Monaten gesichert, so Steel-Division-Chef Herbert Eibensteiner. Der Lieferzeitraum für den Auftrag erstrecke sich von Oktober 2015 bis März 2016. Im Orderbuch hatte das Unternehmen heuer bereits 117.000 Tonnen Röhrenbleche für das brasilianische Pipelineprojekt "Rota 3" nahe Rio de Janeiro.

Zum genauen Auftragswert in den Arabischen Emiraten will die voestalpine keine Angaben machen – vor einem Jahr hatte der Konzern 120.000 Tonnen Röhrenbleche für den Offshore-Abschnitt des Ende 2014 gestoppten Gaspipeline-Projekts South Stream beigesteuert, das damalige Ordervolumen wird auf über 100 Mio. Euro geschätzt. Für die Pipeline, die Russland mit Westeuropa verbinden sollte, hatte die voestalpine insgesamt rund 140.000 Tonnen Spezialbleche geliefert.

Der voestalpine-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 mit rund 47.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,2 Mrd. Euro und einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 1,5 Mrd. Euro. Die Steel Division zählt etwa 11.100 Mitarbeiter und ist der umsatzstärkste Unternehmensbereich mit Verkaufserlösen von zuletzt knapp 4 Mrd. Euro (bei einem EBITDA von 450 Mio. Euro). In der voestalpine Grobblech GmbH sind 697 Arbeitnehmer beschäftigt, die im Vorjahr einen Umsatz von 676 Mio. Euro erwirtschafteten. Die Exportquote der Grobblech-Firma liegt bei 84 Prozent. (APA, 14.9.2015)

Share if you care.