Iranischer Präsident gratuliert zum jüdischen Neujahrsfest

14. September 2015, 08:37
135 Postings

Rohani erinnert an "Abrahamitische Wurzeln" von Juden und Muslimen


Teheran – Während die Oberste Führung des Iran regelmäßig die Existenzberechtigung von Israels in Frage stellt, hat Präsident Hassan Rohani am Sonntag auf Twitter zum jüdischen Neujahr, Rosh HaShanah, Glückwünsche übermittelt. Er schrieb: "Mögen unsere gemeinsamen Abrahamitischen Wurzeln den Respekt vertiefen und Frieden und gegenseitiges Verständnis bringen."

Rohani bezog sich dabei auf die Gemeinsamkeiten von Juden und Muslimen, die sich beide in ihrem Glauben auf biblische Quellen berufen. Der iranische Präsident wünschte auf Hebräisch: "L'Shanah Tovah" – " Für ein gutes Jahr".

Erst vorige Woche hatte der Oberste Geistliche Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, auf seinem Twitter-Account den Wunsch zum Ausdruck gebracht, das "zionistische Regime" (Israel) möge innerhalb der nächsten 25 Jahre verschwinden. (APA, 14.09.2015)

Share if you care.