Traumdebüt für Hütter, Goal für Janko

13. September 2015, 11:06
37 Postings

Ex-Salzburg-Trainer coacht Young Boys Bern zu 4:0-Sieg über Vaduz – Janko netzt bei Basel-Heimerfolg

Basel/Bern – Adi Hütter durfte am Samstag über einen erfolgreichen Einstand in seinen neuen Job jubeln. Der frühere Salzburg-Meistermacher holte in der Schweizer Fußball-Super-League mit den Young Boys Bern einen 4:0-Heimsieg.

Danach zeigte sich Hütter erfreut darüber, was er auf dem Rasen gesehen hatte. "So eine Balleroberung, wie wir sie heute hatten, haben wir in den sechs Tagen trainiert. Und jetzt haben wir sie umgesetzt. Unsere Tore sind durch viele Ballgewinne entstanden. Die Mannschaft war über 90 Minuten konzentriert und hoch aktiv. Sie hat immer wieder versucht, nach vorne zu spielen."

Für den Vorarlberger soll die gelungene Premiere nur der Anfang auf dem Weg zum Erfolg in Bern sein. "Es gibt natürlich noch einiges zu tun", sagte Hütter. "Wir müssen zum Beispiel lernen, den Ball besser zirkulieren zu lassen."

Der 45-Jährige wirkte besonders in der ersten Hälfte sehr engagiert. Er war immer wieder in der Coaching-Zone und trieb seine Spieler lautstark an. "Aber ich mache das nicht über 90 Minuten und künftig sicher auch nicht in jedem Spiel. Ich bin kein Hampelmann."

Überlegener Spitzenreiter ist der FC Basel, der mit dem 2:1-Heimerfolg über St. Gallen (Sandro Gotal ab 66.) den achten Sieg im achten Liga-Saisonmatch feierte. Marc Janko spielte beim Tabellenersten durch und erzielte in der 82. Minute das zweite Tor für Basel. Der ÖFB-Teamstürmer hält damit beim Schweizer Meister bei sechs Toren in acht Bewerbspartien. (APA, 13.9.2015)

Share if you care.